Von oben fotografiert: Dunkle Schüssel auf dunklem Untergrund mit strahlend grüner, dickflüssiger Suppe. In der Suppe sind zwei weiße Blümchen und ein paar Scheiben Radieschen. Links liegt ein helles Leinen-Geschirrtuch, rechts ein Löffel. Symbolbild.
+
Eine erfrische und leichte Frühlingssuppe mit dem ersten eigenem Gemüse aus dem Garten (Symbolbild).

Vorspeisen

Rezept: Frühlingssuppe

  • vonHanna Zettel
    schließen

Diese Frühlingssuppe wird aus Frühlingszwiebeln und Radieschenblättern gekocht. Durch die Sahne wird die Suppe abgerundet und herrlich cremig.

Zutaten (4 Port.)

Aus dem Garten:

  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • Blätter von 1 Bund Radieschen
  • Zum Anrichten: 2 Radieschen

Aus dem Supermarkt:

  • 1 EL Butter
  • 2 EL Mehl
  • 750 ml Gemüsebrühe
  • 100 g Sahne
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung

Die Frühlingszwiebeln putzen, waschen und in Ringe schneiden. In der heißen Butter andünsten. Die Radieschenblätter ebenfalls waschen. Einige für die Garnitur aufbewahren, den Rest grob schneiden. Zu den Frühlingszwiebeln geben und kurz mitdünsten. Mit dem Mehl bestäuben und anschwitzen. Die Brühe dazugießen und 15 Minuten bei schwacher Hitze kochen.

Die Suppe mit einem Stabmixer pürieren. Die Sahne unterrühren, erneut aufkochen und würzen. Die Radieschen waschen, putzen und in dünne Scheiben schneiden. Die Suppe mit den Radieschenscheiben und -blättern anrichten.

Probieren Sie doch auch mal eine Bärlauch-Suppe oder eine Tomaten-Fenchel-Suppe.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare