Rote Bete und Ziegenkäse als Salat.
+
Als Füllung für die Rote Bete Tarte eignet sich zum Beispiel Ziegenfeta gut.

Hauptgerichte

Rote Bete Tarte

  • Franziska Irrgeher
    vonFranziska Irrgeher
    schließen

Rote Bete gibt immer eine schöne Farbe, auch eine Tarte sieht damit toll aus. In den Belag kommen außerdem noch Ziegenfeta und Honig.

Zutaten für den Teig (für eine Springform)

Aus dem Supermarkt:

  • 125 g kalte Butter
  • 250 g Mehl (Vollkorn/oder gemischt mit Weißmehl)
  • Salz
  • 50 ml Wasser
  • Trockenerbsen zum Blindbacken

Zutaten für die Füllung

Aus dem Garten:

  • 1 Zwiebel
  • 500–600 g Rote Bete
  • einige Stile Dill

Aus dem Supermarkt:

  • Olivenöl
  • 1 Zitrone (Saft)
  • 1–2 EL Meerrettich
  • 1 EL Honig (oder Ahornsirup, Agavendicksaft)
  • Pfeffer
  • 150 g–200 g Ziegenfeta oder Ziegenkäse-Frischkäse
  • 3 Eier
  • 150–200 ml Sauerrahm 

Zubereitung

Butter, Mehl, Salz und Wasser verkneten, Teig zur Kugel formen, in Folie einpacken und 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
Zwiebel fein hacken. Rote Beten waschen, schälen und grob raspeln, wie beim Apfelstrudel.

Öl erhitzen, Zwiebel andünsten, Rote Bete, Zitronensaft, Honig, Meerrettich und 1–2 EL Wasser zufügen und 8–10 Minuten köcheln lassen. Mit Zitrone, Pfeffer und Salz abschmecken.

Eier und Sauerrahm verquirlen und mit Salz abschmecken. Teig ausrollen und in eine gefettete Springform geben, einen kleinen Rand formen, mit der Gabel mehrmals einstechen.

Backpapier auf den Teig legen, Trockenerbsen darüber füllen und den Teigboden bei 175 °C 15 Minuten blindbacken. Backpapier und Trockenerbsen entfernen. Rote Bete Mix auf dem Teigboden verteilen, Käse darüber bröckeln bzw. Frischkäseflöckchen darauf verteilen. Eier-Sauerrahm-Mischung darüber geben und die Tarte noch 30–35 Minuten backen. Mit gehacktem Dill bestreuen und warm oder kalt servieren.

Dazu passt geschlagene Sahne mit geraspelten Äpfeln und Meerrettich, mit Pfeffer und Salz abgeschmeckt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare