Verschiedene Zutaten für ein Risotto: Rundkornreis, Parmesan und Safran in kleinen Schüsseln.
+
Die wichtigsten Zutaten für ein Risotto (Symbolbild).

Hauptgerichte

Rezept: Risotto mit Granatapfel 

  • Stephanie Drewing
    vonStephanie Drewing
    schließen

Ein elegantes Risotto als Hauptgericht für ein romantisches Dinner ist immer eine ideale Wahl, weil es nicht zu schwer im Magen liegt.

Zutaten (2 Port.) 

Aus dem Garten:

  • 4 Granatäpfel (a ca. 270 g) 
  • 70 g Schalotten 
  • 40 g Baby-Blattspinat 
  • 6 Stiele Minze 

Aus dem Supermarkt:

  • 1 EL Zucker 
  • 200 ml Madeira 
  • 300 ml Rotwein 
  • 1 ¼ l Rinderbrühe (ersatzweise Geflügelbrühe) 
  • 30 g Butter 
  • 280 g Risotto-Reis 
  • Salz 
  • Pfeffer 
  • 10 g Parmesan (fein gerieben) 

Zubereitung

Granatäpfel halbieren. Aus zwei Hälften die Kerne herauslösen, dazu mit einem Holzlöffel leicht auf die Schale schlagen. Granatapfelkerne beiseitestellen. Restliche Granatapfelhälften mit einer Saftpresse auspressen (ergibt etwa 350 Milliliter Saft). Zucker in einem Topf hellbraun karamellisieren, mit Madeira ablöschen und offen bei mittelstarker Hitze auf drei Esslöffel einkochen. Rotwein zugeben und auf 100 Milliliter einkochen. Granatapfelsaft zugeben und auf 100 Milliliter einkochen, danach beiseitestellen.

Schalotten fein würfeln. Spinatblätter putzen, waschen und trocken schleudern. Minzblätter abzupfen und mit dem Spinat mischen. 

Brühe in einem Topf aufkochen. 20 Gramm Butter schmelzen lassen, Schalotten darin farblos dünsten. Reis zugeben und kurz mitdünsten. Mit so viel kochender Brühe auffüllen, dass der Reis knapp bedeckt ist, und offen 15-17 Minuten bissfest garen. Nach und nach den restlichen heißen Fond zugeben, dabei stets schwenken oder rühren, mit Salz und Pfeffer würzen. Zum Schluss die Hälfte von Spinat und Minze, vier der Granatapfelkerne, den eingekochten Granatapfelsaft, restliche Butter und Parmesan unterrühren und zwei Minuten ziehen lassen. 

Risotto auf vorgewärmte Teller geben, restlichen Spinat, Minze und Granatapfelkerne zugeben und servieren. Dazu passt ein französischer Lammtopf. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare