Von der Seite fotografierter Teller, auf dem mehrere Grillbrötchen gestapelt sind. Links von dem Teller liegen weitere Brötchen auf dem Tisch. Dahinter liegen einige Blätter Basilikum, Knoblauchzehen und eine kleine Schaufel mit Salz.
+
Dank der Kräuter haben die Grillbrötchen auch ohne Aufstrich bereits eine gute Würze (Symbolbild).

Hauptgericht

Rezept: Kräuter-Brötchen vom Grill

  • vonHanna Zettel
    schließen

Diese Brötchen eignen sich ideal als Beilage für den sommerlichen Grillabend. Statt im Backofen können sie direkt mit dem Grillgut auf dem Grill zubereitet werden.

Zutaten (für etwa 11 Brötchen)

Aus dem Garten:

  • 40 g grüne Oliven (abgetropft und in Scheiben geschnitten)
  • 20 g getrocknete Tomaten (in feine Streifen geschnitten)
  • 1 Handvoll Schopflavendel
  • 1 Handvoll Currykraut
  • 1 Handvoll Rosmarin
  • 1 Handvoll Olivenkraut
  • 1 Handvoll Schnittknoblauch
  • 1 Handvoll Salbei

Aus dem Supermarkt:

  • 500 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 1 gestrichener EL Salz (10g)
  • 1/4 Würfel frische Hefe (11g)
  • 300 g lauwarme Milch
  • 1 EL Olivenöl

Zubereitung

Mehl und Salz vermischen und die Hefe hineinbröseln. Anschließend Milch und Öl dazu gießen, dann die Oliven, Tomaten und Kräuter, gemischt zu gleichen Teilen, dazugeben und die Masse zu einem geschmeidigen, glatten Teig verarbeiten.

Diesen zu einer Kugel formen, in eine bemehlte Schüssel legen und abgedeckt mit einem Küchentuch etwa eine Stunde im warmen Zimmer (etwa 32 Grad Celsius) zugluftfrei stehen lassen.

Den aufgegangenen Teig nochmals drehen, falten und drücken und ihn anschließend zu einer Rolle formen. Diese etwa 20 bis 30 Minuten ruhen lassen, dann etwa zehn bis zwölf gleich große Stücke schneiden, diese zu Brötchen formen und auf eine durchgewärmte Steinplatte in den gut vorgeheizten Grill geben. Am besten setzt man die Brötchen auf eine Aluschale. Die Grillhaube aufsetzen und über der Glut bei etwa 200 Grad Celsius ungefähr 15 bis 20 Minuten backen.

Falls die Unterhitze zu stark ist, den Rost verstellen oder warten, bis die Glut schwächer ist. Diese Brötchen kann man perfekt als Beilage zu Antipasti vom Grill oder gemeinsam mit Kräuterbutter servieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare