Eine Quiche mit Spinat auf einem Holzbrett.
+
Anstatt Grünkohl kann für die Quiche auch Wirsing oder Spinat verwendet werden.

Hauptgerichte

Grünkohl-Quiche mit Walnüssen

  • Franziska Irrgeher
    vonFranziska Irrgeher
    schließen

Quiche ist ein Gericht, das in vielen Varianten zubereitet werden kann. Gut schmeckt sie zum Beispiel mit frischem Grünkohl aus dem Garten und Walnüssen.

Zutaten für den Mürbeteig (für eine Springform)

Aus dem Supermarkt:

  • 250 g Mehl
  • 125 g Butter
  • 2 EL Wasser
  • 1 EL Öl
  • 1 Prise Salz  
  • Trockenerbsen

Zutaten für die Füllung

Aus dem Garten:

  • 2 Zwiebeln
  • 500–600 g frischer, geputzter Grünkohl
  • 100 g Walnüsse

Aus dem Supermarkt:

  • 3 EL Öl
  • 200 g geriebener Käse, mild oder würzig
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • 1 Becher Saure Sahne (250 ml)
  • 50 ml Sahne
  • 3 Eier

Zubereitung

Aus Mehl, Butter, Wasser und Öl und Salz einen Mürbeteig kneten, in Folie wickeln und eine Stunde kaltstellen. Teig ausrollen, in eine gefettete, evtl. mit Backpapier ausgelegte Form geben, Backpapier darübergeben, 1kg Trockenerbsen einfüllen, Boden 10 Minuten bei 200 C° blind backen. Trockenerbsen und Backpapier entfernen.

Zwiebeln würfeln, in Öl andünsten, Grünkohl zerteilen, waschen und die Blätter von den Stielen streifen, Blätter mit dem Messer weiter zerhacken, zu den Zwiebeln geben und einige Minuten dünsten. Einige Esslöffel Wasser zufügen, auf kleiner Flamme 10–15 Minuten köcheln, bis der Grünkohl knapp gar ist. Gehackte Walnüsse und geriebenen Käse unterheben. 2 EL Käse und 1 EL Walnüsse zurückbehalten. Grünkohlmasse mit Salz, Pfeffer, Muskat würzig abschmecken und auf den vorgebackenen Boden füllen. Eier, Sauerrahm sowie Sahne verrühren und darübergießen. Weitere 30 Minuten bei 200 °C backen.

Statt Grünkohl passen auch Spinat oder Wirsing als Belag.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare