Von oben fotografierter Teller mit Fisch-Risotto und Radieschen. (Symbolbild)
+
Durch das langsame Garen wird der Lachs besonders saftig (Symbolbild).

Hauptgerichte

Rezept: Fisch-Risotto

  • vonHanna Zettel
    schließen

Dieses Risotto wird mit einfachen Zutaten zubereitet und mit einem saftigen Lachsforellenfilet serviert. Abgerundet wird das Gericht mit würzigem Kräuteröl.

Zutaten (4 Port.)

Aus dem Garten:

  • 1 Zwiebel
  • 1 EL gehackter Dill
  • 1–2 Zitronen
  • 1 EL gehackte Kräuter (Bärlauch, Petersilie, Schnittlauch)
  • Dill zum Anrichten

Aus dem Supermarkt:

  • 1 EL Butter
  • 250 g Risotto-Reis
  • 100 ml Weißwein
  • 500 ml Gemüsebrühe
  • 4 Lachsforellenfilets (à 150 g)
  • 50 ml Rapsöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • roter Pfeffer zum Anrichten

Zubereitung

Die Zwiebel schälen und fein würfeln. In einem großen Topf in der heißen Butter andünsten. Den Reis dazugeben und kurz mit dünsten. Mit dem Wein und 150 Millilitern Brühe ablöschen. Mit Salz und Pfeffer würzen und zugedeckt etwa 20 Minuten bei schwacher Hitze bissfest kochen.

Dabei hin und wieder umrühren und die restliche Brühe nach und nach zugießen. Den Dill unterrühren. In der Zwischenzeit für das Kräuteröl Rapsöl und gehackte Kräuter mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit einem Stabmixer pürieren.

Die Zitronen waschen und in Scheiben schneiden. Auf dem Reis verteilen. Die Fischfilets würzen und auf beiden Seiten mit dem Kräuteröl bestreichen. Mit der Hautseite auf die Zitronenscheiben legen. Zugedeckt bei schwacher Hitze 15 bis 20 Minuten weitergaren. Mit Dill und rotem Pfeffer bestreut servieren.

Wenn Sie auf den Geschmack gekommen sind, dann probieren Sie doch auch ein Risotto mit Granatapfel oder ein Spargel-Risotto.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare