Von der Seite fotografierter Teller mit einem Stück Hackbraten sowie Kartoffelbrei und Möhrengemüse. Im Hintergrund liegen weitere Möhren auf einem Holzbrett mit einem Messer. Daneben liegen auf einer hellen Unterlage rote Zwiebeln und Petersilie. Neben dem Teller liegen Messer und Gabel.
+
Hackbraten ist ein Klassiker der deutschen Küche (Symbolbild).

Hauptgerichte

Rezept: Falscher Hase

  • vonHanna Zettel
    schließen

Ein Klassiker für die Osterfeiertage ist dieses Rezept für einen falschen Hasen. In der Mitte des Hackbratens befinden sich mehrere gekochte Eier.

Zutaten (4 Port.)

Aus dem Garten:

  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Zwiebel
  • gehackte Petersilie

Aus dem Supermarkt:

  • 500 g Schweinehackfleisch
  • 3 EL Paniermehl
  • 2 TL Senf
  • Salz
  • Pfeffer
  • 5 Eier
  • 200 ml Gemüsebrühe
  • 100 ml Sahne

Zubereitung

Vier Eier anstechen und in kochendem Wasser in acht Minuten hart kochen. Die Zwiebel und den Knoblauch schälen und fein würfeln. In einer großen Schale das Hackfleisch, die Zwiebel, Knoblauch, Senf, Paniermehl, ein rohes Ei sowie Salz und Pfeffer miteinander verkneten.

Die gekochten Eier pellen und die Hackmasse um die Eier herum zu einem länglichen Laib formen, sodass die Eier nicht mehr zu sehen sind. Diesen dann in eine große Pfanne mit Öl geben und von allen Seiten kurz anbraten. Den Braten dann in der Pfanne bei 180 Grad Celsius im Ofen für etwa 30 bis 40 Minuten lang garen.

Nach etwa fünf Minuten den Braten mit der Gemüsebrühe ablöschen und kurz vor Ende der Backzeit den Bratenfond mit der sauren Sahne aufrühren und gegebenenfalls noch einmal mit Salz, Pfeffer und Senf abschmecken.

Vor dem Servieren den Braten in Scheiben schneiden. Dazu passen zum Beispiel Smashed Potatoes und grüne Bohnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare