Blini mit Räucherlachs und Meerrettich auf einem Teller.
+
Blinis aus Buchweizen passen perfekt zur Suppe, alternativ können sie mit Lachs und Meerrettich gegessen werden.

Hauptgerichte

Buchweizen-Blini

  • Franziska Irrgeher
    vonFranziska Irrgeher
    schließen

Blinis eignen sich gut als Beilage zur Suppe (Borschtsch). Alternativ schmecken sie auch mit Räucherlachs und Meerrettich als Vorspeise.

Zutaten (4-6 Port.)

Aus dem Supermarkt:

  • 125 g Weizen-Vollkornmehl
  • 10 g Hefe
  • 1 Prise Zucker
  • 125 g Buchweizen-Mehl
  • 3 Eier
  • 1 Prise Salz
  • ¼ l Milch
  • Butter zum Braten und Bestreichen

Zubereitung

Eine Mulde ins Mehl (in der Schüssel) drücken. Hefe mit Zucker und etwas warmem Wasser verrühren und in die Mulde geben, 10 Minuten gehen lassen. Buchweizenmehl, 1 Ei, Salz und etwas Milch zufügen, gut verrühren und gehen lassen. Nach und nach mit der restlichen lauwarmen Milch zu einem glatten Teig verquirlen. Restliche Eier trennen, Eigelbe unter den Teig rühren und zum Schluss das steif geschlagene Eiweiß unterheben.

In heißer Butter handtellergroße Pfannkuchen backen, mit Butter bestreichen und warm stellen, bis alle Blini fertig sind. Zur Suppe servieren. Alternativ: Blinis mit je einem Klacks Meerrettich-Sahne und Kaviar oder Räucherlachs als Vorspeise servieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare