Zu sehen ist ein Holztisch auf dem ein tiefer Teller gefüllt mit Kürbiscremesuppe steht und ein Kürbis daneben platziert ist (Symbolbild).
+
Kürbiscremesuppe ist im Herbst ein absoluter Koch-Klassiker (Symbolbild).

Hauptgerichte

Kürbiscremesuppe

  • Anna Katharina Küsters
    vonAnna Katharina Küsters
    schließen

Kürbisse sind nicht nur eine gute Halloween-Dekoration, sondern lassen sich auch zu einer Suppe verarbeiten. Dafür sollten Gartenfans die Sorten Muskat oder Hokkaido verwenden.

Zutaten (4 Port.)

Aus dem Garten:

  • 1kg Kürbis (Muskat, Hokkaido)
  • 2 Schalotten
  • Saft von 1 Orange
  • 2 EL Kürbiskerne

Aus dem Supermarkt:

  • 20 g Butter
  • etwas frischgemahlener Pfeffer
  • 1 TL Curry
  • 1 Messerspitze Chili oder Cayennepfeffer
  • 1 Becher Sahne (200–250 ml)
  • 600–700 ml Gemüsebrühe
  • 1–2 EL Crème fraîche
  • Salz
  • 3–4 EL Kürbiskernöl

Feingeschnittene Schalotten in Butter glasig dünsten, gewürfeltes Kürbisfleisch hinzugeben und kurz mit anschwitzen. Gewürze zufügen, mit Gemüsebrühe ablöschen und köcheln, bis der Kürbis weich ist. Mit dem Mixstab pürieren, Sahne zufügen und mit Orangensaft, Sauerrahm und Salz abschmecken. Die Suppe in die Teller füllen, mit etwas Kürbiskernöl begießen und geröstete Kürbiskerne darüberstreuen. ruhr24.de* empfiehlt zudem, über die Kürbissuppe noch etwas Kürbikernöl zu geben. Das sieht schön aus und rundet den Geschmack der Suppe ab. *ruhr24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare