Zu sehen sind zwei Auflaufformen gefüllt mit Coq au vin, daneben eine Auflaufform mit Gratin (Symbolbild).
+
Auch Cognac gehört in ein gutes Coq au vin (Symbolbild).

Hauptgerichte

Coq au vin (Hühnchen im Wein)

  • Anna Katharina Küsters
    vonAnna Katharina Küsters
    schließen

Weingourmets finden im Coq au vin das richtige Gericht. Mit Champignons und Kräutern aus dem Garten entsteht eine frische und typisch französische Hauptspeise.

Zutaten (4 Port.)

Aus dem Garten:

  • 250 g Schalotten
  • 250 g frische Champignons
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Handvoll Petersilie
  • 1–2 TL getrockneter Thymian oder frisch abgezupfte Thymian-Blättchen

Aus dem Supermarkt:

  • 60 g durchwachsener Speck
  • 60 g Butter
  • 1 Hähnchen (1200 g) oder 4 Hühnerkeulen
  • Salz, schwarzer Pfeffer
  • 2 Gläschen Cognac
  • ¼ l roter Burgunder-Wein
  • ¼ Hühnerbrühe
  • 1 Lorbeerblatt

Zubereitung

Den gewürfelten Speck ausbraten und aus der Pfanne nehmen. In dem Fett die geschälten Schalotten bräunen, ebenfalls herausnehmen. Etwas Butter erhitzen und die halbierten Pilze darin anschmoren. Sobald die Flüssigkeit verdampft ist, die Pilze herausnehmen. Restliche Butter mit etwas Öl in die Pfanne geben und das in 6–8 Stücke zerteilte, gesalzene und gepfefferte Hühnchen darin kräftig anbraten.

Hühnchen mit dem Cognac übergießen und flambieren (es schmeckt auch ohne Cognac) Schalotten, Pilze und Speck dazugeben, mit Brühe und Wein aufgießen. Zerdrückten Knoblauch, Lorbeer und Thymian zufügen, die Hälfte der Petersilie am Stil hineingeben und zugedeckt 40 Minuten bei 200 °C schmoren, Soße abschmecken. Mit gehackter Petersilie bestreuen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare