Zu sehen ist ein fertig gebackener Zwetschgendatschi vor einer ausgebreiteten Tischdecke (Symbolbild).
+
Zwetschgendatschi ist in Süddeutschland ein beliebter Kuchen (Symbolbild).

Desserts

Zwetschendatschi mit Walnussstreuseln

  • Anna Katharina Küsters
    vonAnna Katharina Küsters
    schließen

Zwetschgendatschi ist besonders im Süden Deutschlands eine beliebte Nachspeise. Der Zwetschgenkuchen schmeckt besonders gut mit Teigstreuseln oben drauf.

Zutaten für den Teig (1 Blech)

Aus dem Garten:

  • abgeriebene Schale 1 Zitrone

Aus dem Supermarkt:

  • 200 g Magerquark,
  • 7 EL neutrales Öl (Sonnenblume, Mais, Raps),
  • 100 g Zucker,
  • 1 Ei
  • 1 Prise Salz
  • 400 g Mehl
  • 1 Päckchen Backpulver

Zutaten für die Streusel

Aus dem Garten:

  • 100 g gemahlene Walnüsse
  • 1 ½ kg Zwetschgen oder Pflaumen

Aus dem Supermarkt:

  • 150 g Mehl
  • 100 g Zucker
  • ½ TL Zimt
  • 100 g Butter, in kleinen Stücken

Zubereitung

Quark mit dem Öl vermischen, Zucker, Ei, Salz und Zitronenschale zugeben und glattrühren. Das Mehl mit dem Backpulver darüber sieben und zu einem festen Teig verkneten. Teig ausrollen, auf ein gefettetes oder mit Backpapier belegtes Blech geben, 10 Minuten bei 180 °C vorbacken und aus dem Ofen nehmen.

Für die Streusel Mehl, Nüsse, Zucker und Zimt mischen, mit den Butterstückchen vermengen und mit den Händen krümelig reiben. Zwetschgen entkernen und vierteln beziehungsweise wie Viertel an den Rändern einschneiden, Teig dicht damit belegen und Streusel gleichmäßig darüber streuen. Kuchen weitere 30– 35 Minuten fertigbacken

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare