Zu sehen ist ein Holztisch auf dem mehrere Walnüsse liegen (Symbolbild).
+
Aus Walnüssen lässt sich eine süße Walnuss-Creme zubereiten (Symbolbild).

Desserts

Walnuss-Creme

  • Anna Katharina Küsters
    vonAnna Katharina Küsters
    schließen

Walnüsse schmecken auch im Winter noch gut und aus ihnen lassen sich zahlreiche Nachspeisen zaubern. Zum Beispiel eine Walnuss-Creme, die mit Sahne oder Granatapfelkernen gegessen werden kann.

Zutaten (6-8 Port.)

Aus dem Garten:

  • 125 g Walnusskerne

Aus dem Supermarkt:

  • 6 Eier
  • 4–5 EL milder Honig (Akazienhonig) oder Ahornsirup
  • 6 Blatt Gelatine
  • 4 EL Amaretto oder Nusslikör
  • 300 ml Sahne

Zubereitung

Von den Walnüssen 100 g mahlen, in einer Pfanne rösten, restliche Nüsse hacken. Die Eier trennen, Eigelbe mit dem Honig zu einer steifen Schaummasse rühren. Die Gelatine einweichen, den Amaretto erhitzen und die Gelatine darin auflösen (nicht kochen lassen).

Die aufgelöste Gelatine langsam in die Schaummasse tröpfeln lassen, steif geschlagenes Eiweiß unterheben. Sahne steif schlagen und unter die Creme ziehen. Die Creme in eine Glasschüssel füllen und kalt stellen. Vor dem Servieren mit den restlichen Nüssen, eventuell Weintrauben oder Granatapfelkernen und Sahne verzieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare