Weiße Schachtel mit neun Vanillekipferl nebeneinander. Am Rand ist rotes Schleifenband sichtbar.
+
Dürfen auf dem Plätzchenteller nicht fehlen: Vanillekipferl (Symbolbild).

Desserts

Vanillekipferl

  • Stephanie Drewing
    vonStephanie Drewing
    schließen

Zur Weihnachtszeit ist Hochsaison für Vanillekipferl, dem zarten Mandelgebäck mit der leichten Vanillenote. Mit diesem Rezept backen Sie den Klassiker auch daheim.

Zutaten (Für etwa 64 Stück)

Aus dem Garten:

  • 100 g fein geriebene Mandeln

Aus dem Supermarkt:

  • 75 g weiche Butter
  • 90 g Honig
  • 1 Prise Salz
  • 1 Ei
  • 200 g Dinkel-Vollkornmehl
  • 2 TL Naturvanille
  • 5 EL Puderzucker

Zubereitung

Butter glatt rühren, Honig und Salz zugeben und fünf Minuten lang zu einer cremigen Masse schlagen. Das Ei unterrühren. Dinkelmehl, Mandeln und einen Teelöffel Naturvanille mischen, unter die Buttermasse heben und schnell zu einem festen einheitlichen Teig verarbeiten.

Teig in acht Stücke teilen, jedes Stück zu einer etwa 30 Zentimeter langen Rolle formen und zugedeckt ein bis zwei Stunden in den Kühlschrank stellen. Teigrollen in je acht Stücke schneiden, daraus sechs bis acht Zentimeter lange Rollen formen.

Rollen an den Enden etwas zuspitzen, zu Bögen (Kipferl) formen und aufs Backblech legen. Ein bis zwei Stunden kaltstellen. Backofen auf 180 Grad Celsius vorheizen, Kipferl etwa 15 Minuten backen, bis sie an den Spitzen gerade braun werden.

Puderzucker mit 1 Teelöffel Naturvanille mischen, die heißen Kipferl darin vorsichtig wenden und zum Abkühlen auf ein Kuchenrost legen.

Es müssen nicht immer Vanillekipferl sein, probieren Sie doch auch einmal Mohnkipferl aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare