Von der Seite fotografierter angeschnittener Rhabarberkuchen auf einem Kuchenteller. Ein Stück steht auf einem Tortenheber. Im Hintergrund stehen mehrere Tassen. (Symbolbild)
+
Obwohl Rhabarber ein Stängelgemüse ist, zählt Obsterzeugnis (Symbolbild).

Desserts

Rezept: Rhabarberkuchen mit Baisergitter

  • vonHanna Zettel
    schließen

Dieser Rhabarberkuchen besteht aus einem Mürbeteig und einer saftigen Füllung aus Vanillepudding und Rhabarber. Abgerundet wird er mit einem knusprigem Baiser.

Zutaten

Aus dem Garten:

  • 1,5 kg Rhabarber

Aus dem Supermarkt:

  • 400 g Mehl
  • 350 g Zucker
  • 200 g Butter
  • 4 Eier
  • 500 ml Milch
  • 1 Pck. Vanillepuddingpulver
  • 1 EL Speisestärke
  • 200 g Frischkäse

Zubereitung

Die Eier trennen. Aus Mehl, Butter, 100 Gramm Zucker und zwei Eigelb einen Mürbeteig herstellen. Auf einem mit Backpapier ausgelegten, tiefen Backblech ausrollen, dabei einen kleinen Rand hochziehen. 30 Minuten kühl stellen.

Für die Füllung aus Milch, Puddingpulver, Speisestärke und 50 Gramm Zucker nach Anleitung einen Pudding kochen. Frischkäse und zwei Eigelb unterrühren. Den Rhabarber waschen, putzen und in kleine Stücke schneiden. Den Pudding auf dem Teig verstreichen. Mit dem Rhabarber belegen und für etwa 50 Minuten bei 190 Grad Celsius backen.

Das Eiweiß steif schlagen. Den restlichen Zucker nach und nach unterrühren. In einen Spritzbeutel mit kleiner Sterntülle füllen. Als Gitter auf den Kuchen spritzen und zehn bis 15 Minuten bei 170 Grad Celsius weiterbacken, bis das Baiser leicht gebräunt ist. Vor dem Anschneiden ganz abkühlen lassen.

Probieren Sie doch auch einen Rhabarber Crumble oder einen Rhabarber-Grieß-Auflauf aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare