Ein angeschnittener Schokoladen-Rührkuchen auf einem dunklen Teller. Dieser steht auf einer roten Stern-Serviette und einem dunklen Holztisch. Zur Dekoration werden ein paar Tannenzapfen genutzt.
+
Am besten eignen sich Schokoplätzchen für diese Resteverwertung (Symbolbild).

Desserts

Rezept: Plätzchen-Restekuchen

  • Stephanie Drewing
    vonStephanie Drewing
    schließen

Sie haben keine Lust mehr auf Plätzchen? Verarbeiten Sie diese doch einfach zu einem leckeren Schokoladen-Rührkuchen weiter. So verwerten Sie Plätzchen-Reste!

Zutaten (Kastenform 25 Zentimeter)

Aus dem Supermarkt:

  • 500 g gemischte Plätzchen
  • 200 g Vollmilchschokolade
  • 6 Eier
  • 80 g Zucker
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 2 EL Amaretto
  • Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

Die Plätzchen in einem Mixaufsatz zu feinen Bröseln verarbeiten. Die Schokolade klein hacken und im Wasserbad schmelzen. Etwas abkühlen lassen. Eier und Zucker schaumig rühren. Die Plätzchen-Brösel mit dem Backpulver mischen und mit dem Amaretto nach und nach dazugeben. Die Schokolade unterrühren. Den Teig in eine gefettete, mit Mehl bestäubte Kastenform füllen und bei 190 Grad Celsius etwa 45 Minuten backen.

Vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben. Ideal für den Kuchen sind Reste von Schokoladenplätzchen, dann wird dieser besonders schokoladig.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare