Von der Seite fotografiertes Osterlamm auf einem Holzbrett. Hinter diesem liegt ein Kranz mit Moos und Eiern. Links daneben steht eine weiße Laterne, weitere Eier und vereinzelt Moos.
+
Die Backform sollte ungefähr ein Volumen von einem Liter haben (Symbolbild).

Desserts

Rezept: Osterlamm

  • vonHanna Zettel
    schließen

Dies ist ein einfaches Rezept für ein süßes Osterlamm. Es besteht aus einem schnellen Rührteig und wird dann in einer Osterlamm-Kuchenform gebacken.

Zutaten

Aus dem Garten:

  • Abrieb einer Bio-Zitrone
  • 2-3 EL vom Saft der Zitrone

Aus dem Supermarkt:

  • 150 g Backmargarine
  • 130 g Zucker
  • 1/2 TL Vanilleextrakt
  • 1 Prise Salz
  • 3 mittelgroße Eier
  • 180 g Dinkelmehl (Type 630)
  • 2 gestrichene TL Backpulver
  • 2 Schokodrops
  • Puderzucker

Zubereitung

Die Backmargarine mit dem Zucker, Vanilleextrakt und einer Prise Salz mit dem Mixer schaumig schlagen. Im Anschluss nach und nach einzeln die Eier hinzugeben. Das Mehl mit dem Backpulver vermischen und abwechselnd mit dem Zitronensaft unter rühren in den Teig sieben.

Den fertigen Teig in eine gefettete und bemehlte Osterlamm-Backform einfüllen und im vorgeheizten Ofen bei 180 Grad Celsius für etwa 40 Minuten backen. Nach dem Backen das Osterlamm noch etwas in der Form auskühlen lassen und dann vorsichtig herauslösen.

Das vollständig abgekühlte Lamm dann mit Puderzucker bestreuen und zwei Schokodrops als Augen anbringen.

Wer keine Osterlamm-Backform zuhause hat, findet hier ein Rezept für ein Osterlamm aus Hefeteig, welches ganz ohne Form gelingt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare