Acht runde helle Kekse zum Turm gestapelt. Daneben liegt ein ein Keks. Der Boden ist mit Puderzucker bestäubt.
+
Heidesand ist ein leckeres Teegebäck aus Mürbeteig (Symbolbild).

Desserts

Heidesand

  • Stephanie Drewing
    vonStephanie Drewing
    schließen

Heidesand Plätzchen sind einfach zu backen, aber die Zubereitung benötigt ein bisschen Zeit und Platz im Kühlschrank, da die Zutaten kaltgestellt werden müssen.

Zutaten (Für 70 Stück)

Aus dem Supermarkt:

  • 150 g Butter
  • 75 g Zucker
  • ½ TL Naturvanille
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Dinkel-Vollkornmehl
  • Etwas Kristall- oder Hagelzucker

Zubereitung

Butter im Topf fünf bis zehn Minuten erhitzen, bis sie gerade anfängt, hellbraun zu werden. Die Butter dann zwölf Stunden abkühlen lassen. Butter auf Zimmertemperatur bringen, mit Zucker und Salz schaumig rühren. Dinkelmehl untermengen, zwei Rollen von circa drei Zentimetern Dicke formen und diese in Kristall- oder Hagelzucker wälzen. In Frischhaltefolie einwickeln und über Nacht kühl stellen.

Die Rollen in fünf Millimeter Scheiben schneiden, auf mit Backpapier belegte Bleche geben und zwölf bis 15 Minuten bei 160 Grad Celsius hell backen.

Wem das zu lange dauert, empfehlen wir andere Plätzchen-Rezepte. Kokosmakronen oder Haselnuss-Busserl sind ebenso sehr einfach in der Herstellung und schneller auf dem Plätzchenteller.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare