Ein Teller mit Spritzgebäck in S-Form. Im Hintergrund steht links eine brennende Kerze, rechts im Hintergrund liegen Weihnachtskugeln.
+
Spritzgebäck hat zur Weihnachtszeit Hochsaison (Symbolbild).

Desserts

Haselnuss-Spritzgebäck

  • Stephanie Drewing
    vonStephanie Drewing
    schließen

Zu den beliebtesten Plätzchen zählt in der Adventszeit das Spritzgebäck. Aus nur wenigen Zutaten entsteht mürbes Spritzgebäck mit einem buttrigen Geschmack.

Aus dem Garten:

  • 200 g fein geriebene Haselnüsse

Aus dem Supermarkt:

  • 250 g weiche Butter
  • 1 Prise Salz
  • 125 g Honig
  • 1 Ei
  • 1 Eigelb
  • 200 g Weizen-Vollkornmehl
  • 20 g Kakao (2 EL)

Zubereitung

Butter, Salz und Honig etwa fünf Minuten schlagen, bis die Masse weiß und sehr cremig geworden ist. Ei und Eigelb zugeben und kurz unterrühren. Haselnüsse, Weizenmehl und Kakao mischen, unter die Buttermasse heben und den Teig nur kurz bearbeiten.

Teig in einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen und S-förmig auf zwei mit Backpapier ausgelegte Bleche spritzen. Bleche für ein bis zwei Stunden kaltstellen und acht bis zwölf Minuten bei 180 Grad Celsius backen.

Ein ähnlich einfaches Rezept für Weihnachtsplätzchen sind unsere Haselnuss-Busserl und auch Kokosmakronen. Probieren Sie die Rezepte doch einmal aus!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare