Teller mit drei Berlinern mit Puderzucker, drumherum viele Konfetti, Luftballons und Luftschlangen.
+
Süßes Hefegebäck zu Fasching und Karneval: Berliner, Pfannkuchen oder auch Krapfen genannt (Symbolbild).

Desserts

Rezept: Faschings-Berliner

  • Stephanie Drewing
    vonStephanie Drewing
    schließen

Dürfen bei keiner Kostümparty fehlen: selbst gemachte Berliner. Hier gibt es das perfekte Rezept mit Geling-Garantie.

Zutaten (für (für 14 bis 16 St.)

Aus dem Garten:

  • 300 gr selbst gemachte Marmelade oder Gelee

Aus dem Supermarkt:

  • 125 ml Milch
  • 100 g Butter
  • 500 g Weizenmehl
  • 1 Packung Trockenbackhefe
  • 30 g Zucker
  • 1 Packung Vanillin-Zucker
  • 3 Tropfen Rum-Aroma
  • 1 gestr. TL Salz
  • 2 Eier
  • 1 Eigelb
  • Ausbackfett
  • etwas Zucker

Zubereitung:

Milch erwärmen und die Butter darin zerlassen. Mehl mit Hefe in einer Schüssel vermischen. Übrige Zutaten und die warme Milch-Mischung hinzufügen und alles mit einem Mixer kurz auf niedrigster, dann auf höchster Stufe in etwa fünf Minuten zu einem glatten Teig verkneten. Teig zugedeckt am warmen Ort gehen lassen.

Das Ausbackfett auf etwa 175 Grad Celsius erhitzen. Teig in 14 bis 16 gleich große Stücke teilen und zu Bällchen rollen. Diese zwischen zwei mit Mehl bestreuten Tüchern nochmals gehen lassen, bis sie sich sichtbar vergrößert haben.

Die Teigstücke portionsweise in das siedende Ausbackfett geben, von beiden Seiten goldbraun backen, herausnehmen und auf Küchenpapier legen. Die Berliner noch heiß in Zucker wenden, erkalten lassen.

Selbst gemachte Marmelade oder Gelee glatt rühren und in einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen. In jeden Berliner seitlich durch den hellen Rand etwas Füllung hineinspritzen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare