Zu sehen ist im Hintergrund eine Quitte, im Vordergrund liegen kleine Stückchen Quittenkonfekt (Symbolbild).
+
Quittenkonfekt lässt sich gut portionieren (Symbolbild).

Desserts

Quittenkonfekt mit Walnüssen

  • Anna Katharina Küsters
    vonAnna Katharina Küsters
    schließen

Es muss nicht immer eine große Nachspeise sein. Wer auch für Zwischendurch etwas zum naschen haben möchte, kann sich an Quittenkonfekt mit Walnüssen probieren.

Zutaten

Aus dem Garten:

  • 800 g Quittenmark (aus etwa 1200 g Quitten)
  • 1 Zitrone
  • 150 g Walnusskerne grob gehackt
  • 50 g Walnüsse, fein gemahlen

Aus dem Supermarkt:

  • 300 g Zucker
  • Backpapier

Zubereitung

Quitten waschen, bürsten, mit einem Tuch abreiben. Die Früchte vierteln und knapp mit Wasser bedeckt weichkochen. Etwas abkühlen lassen und portionsweise pürieren oder durch ein Sieb streichen. Die benötigte Menge abwiegen. Zitrone heiß waschen und abtrocknen, die Schale spiralig abschälen und den Saft auspressen. Das Mus mit Zucker, Zitronenschale und Zitronensaft mischen und in einem Topf bei kleiner Hitze unter Rühren in 15–20 Minuten dick einkochen, bis die Masse rötlich wird.

Walnusskerne grob hacken bzw. fein mahlen. Die grob gehackten Nüsse unter die Masse ziehen. Die Zitronenschale entfernen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Masse darauf verteilen, mit einem Teigschaber glattstreichen und 4–5 Stunden bei 50 °C im Backofen trocknen.

Wenn die Oberfläche trocken ist, die Platte wenden und auf ein frisches, mit geriebenen Nüssen bestreutes Backpapier stürzen, weitere 2–3 Stunden trocken. Mit den fein gehackten Nüssen bestreuen und in Würfel, Rauten oder Quadrate schneiden. Abgedeckt noch mindestens eine Nacht trocknen lassen. Sind die Stücke nicht mehr klebrig, das Konfekt in einer Blechdose kühl und trocken aufbewahren.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare