Zu sehen ist ein kleines Glas gefüllt mit Orangencreme, im Hintergrund liegen getrocknete Orangenschalen (Symbolbild).
+
Orangencreme ist eine leichte Nachspeise (Symbolbild).

Desserts

Orangencreme  

  • Anna Katharina Küsters
    vonAnna Katharina Küsters
    schließen

Wer einen Orangenbaum im Garten hat, kann sich meist über eine reiche Orangenernte freuen. Die Früchte können dann zu einer Orangencreme verarbeitet werden.

Zutaten (6 Port.)

Aus dem Garten:

  • 650 ml Orangensaft von 6–7 Orangen

Aus dem Supermarkt:

  • 6 Blatt Gelatine
  • 3 Eier
  • 100 g Zucker
  • 1 Becher Sahne (200 ml)

Zubereitung

Orangen auspressen, Gelatine einweichen, Eiweiß und Eigelb trennen. Eigelb mit dem Zucker schaumig rühren, Orangensaft dazugeben und auf dem Herd langsam bis zum Kochen erhitzen und dabei mit dem Schneebesen aufschlagen. Gelatine ausdrücken, unterrühren, bis sie sich aufgelöst hat, das Ganze erkalten lassen.

Wenn es anfängt, nach etwa 2 Stunden einzudicken, Sahne steifschlagen und unterrühren. Eiweiß mit etwas Salz steifschlagen und unterziehen, Creme mehrere Stunden im Kühlschrank oder Keller kühl stellen, mit Orangenstücken garnieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare