1. 24garten
  2. Rezepte
  3. Desserts

Rezept: Allerseelenbrezen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Eva Goldschald

Eine Allerseelenbreze auf einem Holztisch. (Symbolbild)
Der Klassiker an Allerheiligen sind die Allerseelenbrezen. (Symbolbild) © Westend61/Imago

An Allerheiligen gibt es traditionell die Allerseelenbrezen. Ein Gebäck, das an diesem Tag verschenkt wird und sehr gut zu Kaffee, Tee und heißer Schokolade passt.

Zutaten (4 Port.)

Aus dem Garten:

Aus dem Supermarkt:

Zubereitung

Die Butter schmelzen und leicht abkühlen lassen. Quark, Öl, Eier, Zucker und Vanillezucker mit der Butter verrühren. Mehl und Backpulver mischen und mit den Knethaken unterkneten. Den Teig in zehn bis zwölf Portionen teilen. Jedes Teigstück zu einer etwa 50 Zentimeter langen Rolle formen und diese zu Brezen drehen. Auf mit Backpapier ausgelegte Backbleche legen. Mit der Sahne bestreichen, die Haselnussblättchen darüberstreuen und 20 bis 25 Minuten bei 180 Grad Celsius backen. Aus dem Puderzucker und etwas heißem Wasser einen Guss zubereiten und die abgekühlten Brezen damit verzieren.

Die Brezen schmecken super zum Nachmittagskaffee. Wer etwas Vielfalt bieten möchte, kann dazu noch Brötchen mit Vanillefüllung servieren.

Auch interessant