Zu sehen sind zwei kleine Formen gefüllt mit Beeren-Crumble (Symbolbild).
+
Beeren-Crumble vereint Johannisbeeren, Himbeeren und Brombeeren (Symbolbild).

Desserts

Beeren-Crumble

  • Anna Katharina Küsters
    vonAnna Katharina Küsters
    schließen

Wenn es Zeit für die Beeren-Ernte im Garten ist, können sich Gärtnerinnen und Gärtner meist vor lauter Beeren kaum retten. Die Zubereitung von Beeren-Crumble löst dieses Problem.

Zutaten für den Teig (4 Port.)

Aus dem Garten:

  • 250 g Johannisbeeren (oder Johannisbeeren, Himbeeren, Brombeeren, gemischt)
  • 40 g gehackte Mandeln

Aus dem Supermarkt:

  • 50 g flüssiger Honig (oder 3 EL Johannisbeer-Likör, Cassis, 20 g Honig)

Zutaten für die Crumble

Aus dem Supermarkt:

  • 80 g Dinkel
  • 30 g Rohrzucker
  • ½–1 TL Zimt
  • 50 g kalte Butter  

Zubereitung

Die Beeren mit dem flüssigem Honig und den gehackten Mandeln vermischen und 30 Minuten marinieren. Dinkel fein mahlen, mit Zucker, Zimt sowie der in kleine Stücke geschnittene Butter vermengen und zwischen den Händen krümelig reiben. Marinierte Früchte in gefettete Förmchen verteilen, Streusel darüber verteilen, bei 180 °C 30 Minuten backen und 10 Minuten abkühlen lassen.

Mit Vanilleeis, geschlagener oder halbflüssiger Sahne warm als Nachtisch servieren. Statt Zimt passt als Würze auch ein Stück geriebener Ingwer oder 1 Messerspitze gemahlener Sternanis; einen Teil des Mehls kann man durch geriebene Mandeln ersetzen. Noch ausgefallener schmeckt der Crumble, wenn man die Beeren mit 3 EL Johannisbeerlikör (Cassis) beträufelt und den Honig entsprechend reduziert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare