Zu sehen ist ein Schälchen mit gebrannten Mandeln, daneben liegen Zimtstangen und eine Schale gefüllt mit Zucker (Symbolbild).
+
Gebrannte Mandeln schmecken selbst gemacht noch viel besser (Symbolbild).

Nicht nur für Weihnachten

Gebrannte Mandeln: So machen Sie sie selbst – und diese Nüsse eignen sich ebenfalls dafür

  • Franziska Irrgeher
    vonFranziska Irrgeher
    schließen

Gebrannte Mandeln sind nicht nur im Advent beliebt, sondern auch ein guter Snack auf Volksfesten. Fans können ihre gebrannte Mandeln auch leicht selbst herstellen.

München – Es müssen nicht nur Mandeln sein, der Kreativität sind bei der Zubereitung des Snacks kaum Grenzen gesetzt. Wer keine Mandeln mag, kann sie auch einfach durch andere Nüsse ersetzen. Außerdem eignen sich die Leckereien perfekt für fruchtige Desserts.

Gebrannte Mandeln: So machen Sie sie selbst – und diese Nüsse eignen sich auch

So wie auf dem Weihnachtsmarkt gelingen die gebrannten Mandeln sowieso nicht? Falsch gedacht, auch wenn der erste Versuch vielleicht kein Highlight wird: Übung macht den Meister. Besonders, wenn es um karamellisierten Zucker geht.

Folgende Zutaten und Hilfsmittel brauchen Sie für gebrannte Mandeln:

  • 200 Gramm Mandeln, mit Schale
  • ca. 120 Gramm Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • Nach Belieben 1 Teelöffel Zimt
  • 1 Prise Salz
  • 100 Milliliter Wasser
  • Eine beschichtete Pfanne mit hohem Rand oder einen unbeschichteten Edelstahltopf
  • Backpapier (und Backblech oder andere Unterlage)
  • Pfannenwender oder Kochlöffel (Holz, Silikon oder Plastik)

Alternativ eignen sich auch viele andere Nüsse wie zum Beispiel Haselnüsse, Cashew, Walnüsse, Macadamia oder welche auch immer Sie bevorzugen oder im Garten haben. (Walnüsse ernten und lagern: So zehren Sie noch lange von der Nussernte)

Gebrannte Mandeln: So geht die Zubereitung

Sind alle Zutaten beisammen, geht es an die Zubereitung. Vorab: Direkt nach der Zubereitung sollte die Pfanne gesäubert werden, ist die Zuckermasse einmal erkaltet, ist das Spülen deutlich schwerer.

Die Zubereitung der gebrannten Nüsse läuft folgendermaßen ab:

  • Backblech oder eine andere Unterlage mit Backpapier auslegen
  • Wasser, Zucker, Zimt und Salz in Pfanne oder Topf geben und zum Kochen bringen
  • Wenn alles kocht: Nüsse dazugeben und verrühren, auf hoher Stufe weiterkochen
  • Nicht aufhören zu Rühren
  • Wenn das Wasser verdunstet ist, die Hitze reduzieren. Um die Nüsse wird sich eine matt aussehende Zuckerschicht bilden
  • Weiterrühren, bis die Masse karamellisiert: Nicht zu dunkel werden lassen, das macht die Nüsse bitter
  • Ist die Schicht gleichmäßig, und halb glänzend: Nüsse sofort auf das Backpapier geben und verteilen
  • Erkalten lassen
  • Pfanne danach sofort säubern
  • Sollte der Zucker bereits getrocknet sein, können Sie die Pfanne mit Wasser füllen und erneut aufkochen lassen. Nach etwa 30 Minuten Köcheln sollte sich der Zucker gelöst haben. Alternativ können Hobbyköche das Wasser mit etwas Spülmaschinenreiniger aufkochen und/oder über Nacht stehen lassen.

Tipp: Gebrannte Mandeln schmecken nicht nur pur sehr lecker. Sie können die gebrannten Nüsse auch in Desserts verwenden. Besonders gut passen sie zu Cremes und Obst. Zum Beispiel als Beilage zur selbstgemachten Holundercreme, Limoncello-Panna-cotta mit Obstsalat oder zu einer fruchtigen Orangencreme. Auch in Brownies können wie verwendet werden, Rezepte gibt es zum Beispiel von BuzzFeed*. (Mandelmilch: So stellen Sie den Drink ganz einfach selbst her) *BuzzFeed Deutschland ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare