1. 24garten
  2. Pflanzen

Beliebte Zimmerpflanze: Bogenhanf kann sogar auf der Heizung stehen

Erstellt:

Von: Joana Lück

Bogenhanf sieht nicht nur gut aus, die Pflanze ist auch pflegeleicht und kommt mit warmer sowie trockener (Heizungs-)Luft aus.

Trotz hoher Energiekosten bleibt es den meisten im Winter nicht erspart: das Heizen. Doch während wir es kuschelig warm mögen, so gilt dies noch längst nicht für Zimmerpflanzen. Vor allem die trockene Luft, die durch das Heizen entsteht, macht ihnen zu schaffen. Der Bogenhanf ist jedoch pflegeleicht und kommt in der Regel gut durch den Winter, selbst wenn er direkt neben oder auf der Heizung steht.

Beliebte Zimmerpflanze: Bogenhanf verträgt auch Heizungsluft

Bogenhanf, der an einem Fenster steht.
Bogenhanf verträgt auch Heizungsluft. © Teres Inagoia/Imago

Weniger Sonnenlicht, dafür mehr warme, trockene Heizungsluft: Der Winter ist eine Herausforderung für viele Zimmerpflanzen. Besonders empfindlichere Pflanzen, die an frische Luft und eine etwas höhere Luftfeuchtigkeit gewöhnt sind, laufen Gefahr, in den Wintermonaten einzugehen. Diese Pflanzen vertragen laut Norddeutschem Rundfunk Heizungsluft:

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Der NDR bezeichnet Bogenhanf als eine extrem robuste Pflanze, der es genügt, alle zwei bis drei Wochen gegossen zu werden. Bogenhanf kann im Gegensatz zu vielen empfindlichen Pflanzen direkt auf der Fensterbank über der Heizung stehen. Alle, die Wert auf ein stilvolles Design legen, können sich an den charakteristischen, steil nach oben gerichteten grünen oder panaschierten Blättern erfreuen. Besonders in Körben aus Rattan setzt er einen schönen Akzent.

Der Drachenbaum hingegen verträgt Heizungsluft weniger gut. Stellen Sie für eine höhere Luftfeuchtigkeit Verdunster auf, oder besprühen Sie die Pflanze regelmäßig mit Wasser.

Auch interessant