Bodendecker im Garten: Seifenkraut und Co. sind besonders pflegeleicht
Pflanzen

Bodendecker im Garten: Seifenkraut und Co. sind besonders pflegeleicht

Mit einem Bodendecker lassen sich Gärten schnell und unkompliziert gestalten. Das Seifenkraut zählt dabei zu den pflegeleichtesten Sorten.
Bodendecker im Garten: Seifenkraut und Co. sind besonders pflegeleicht
Lauchzwiebel anbauen: Das ganze Jahr über möglich
Gemüse
Lauchzwiebel anbauen: Das ganze Jahr über möglich
Lauchzwiebel anbauen: Das ganze Jahr über möglich
Hortensien pflanzen: Die Berghortensie ist gut für kleinere Gärten geeignet
Pflanzen
Hortensien pflanzen: Die Berghortensie ist gut für kleinere Gärten geeignet
Hortensien pflanzen: Die Berghortensie ist gut für kleinere Gärten geeignet

Winterharte Pflanzen – die besten Kübelpflanzen und Gartenpflanzen für den Winter


Winterharte Pflanzen stören sich mit der richtigen Pflege nicht an eisigen Minustemperaturen. Für die kalte Jahreszeit geeignete Kübelpflanzen und Balkonpflanzen wie etwa winterharte Palmen, Eukalyptus oder Hibiskus verschönern Garten und Balkon und brauchen nur wenig Unterstützung, um auch harte Winter zu überstehen. Wichtig ist vor allem, dass ihre Wurzeln niemals einfrieren.


Pflanzen

Kleinsträucher

Stauden: Die schönsten und pflegeleichtesten Sorten für Ihren Garten

Stauden: Die schönsten und pflegeleichtesten Sorten für Ihren Garten
Mein Garten

Trinkwasser und Futter

Naturschutz im April: Diese Aufgaben stehen jetzt an

Naturschutz im April: Diese Aufgaben stehen jetzt an
Pflanzen

Kräuter im Garten

Rosmarin anpflanzen: Vermehrung über Stecklinge geht schnell

Rosmarin anpflanzen: Vermehrung über Stecklinge geht schnell
Pflanzen

Im Kräutergarten

Rosmarin erfroren: Mit einem gezielten Rückschnitt können Sie ihn retten

Rosmarin erfroren: Mit einem gezielten Rückschnitt können Sie ihn retten
Gemüse

Im Gemüsebeet

Salatgurken vorziehen: Das sollten Sie beachten

Die Salatgurke gehört für viele zur Grundausstattung eines Gemüsebeets. Jedoch gibt es bei dem Gewächs einiges zu beachten, wenn Sie es vorziehen.
Salatgurken vorziehen: Das sollten Sie beachten
Mein Garten

Beliebte Frühblüher

Primeln im April: Bei zu viel Frost gehen sie ein

Ob in Gelb, Weiß, Orange, Lila oder Rot: Primeln sind mit ihren farbenfrohen Blüten der Inbegriff des Frühlings. Jedoch vertragen nicht alle Sorten Frost.
Primeln im April: Bei zu viel Frost gehen sie ein
Pflanzen

Syringa vulgaris

Flieder im Garten: Fünf Sorten duften besonders gut

Flieder im Garten: Fünf Sorten duften besonders gut
Mein Garten

Im Blumenbeet

Schneeglöckchen aussäen: Mit dem richtigen Kältereiz klappt es

Schneeglöckchen aussäen: Mit dem richtigen Kältereiz klappt es
Pflanzen

Kontrastreiche Pflanze

Kissenprimel: Dank prächtiger Farben das Highlight im Frühlingsgarten

Kissenprimel: Dank prächtiger Farben das Highlight im Frühlingsgarten
Gärtnern

Rosa Blüten

Kirschblüte: Seit Ende März sichtbar dank mildem Winter

Ein Traum in Pink oder Weiß: Die jährliche Kirschblüte verwandelt Gärten, Parks und sogar triste Stadtabschnitte in japanische Wohlfühloasen.
Kirschblüte: Seit Ende März sichtbar dank mildem Winter
Mein Garten

Schöner Frühblüher

Forsythien im Garten: Für Insekten vollkommen wertlos

Forsythien im Garten: Für Insekten vollkommen wertlos
Mein Garten

Im Gartenbeet

Schneeglanz, Milchstern und Frühlings-Platterbse: Das sind die seltensten Frühblüher

Schneeglanz, Milchstern und Frühlings-Platterbse: Das sind die seltensten Frühblüher
Pflanzen

Schöne Zimmerpflanzen

Sukkulente mit Locken: Albuca spiralis überzeugt mit ihrer „Haarpracht“

Sukkulente mit Locken: Albuca spiralis überzeugt mit ihrer „Haarpracht“
Pflanzen

Selbstversorger

Vorräte für den Notfall anlegen: Kirschen können Sie schnell ernten

Ob in Krisenzeiten oder einfach so: Eigenes Obst im Garten anzubauen ist äußerst praktisch. Schnellwachsende Sorten können Sie zudem einkochen.
Vorräte für den Notfall anlegen: Kirschen können Sie schnell ernten

Winterharte Pflanzen: Das macht sie so besonders


Winterharte Pflanzen erleichtern das Gärtnern in vielen Fällen sehr, denn egal wie eisig die Temperaturen sind und egal wie viel Schnee fällt, diese Pflanzen erblühen jedes Jahr aufs Neue. Dabei haben sich die Pflanzen im Laufe der Evolution bestimmte Überlebenstechniken angeeignet, die es ihnen erleichtert, die kalte Jahreszeit zu überstehen.
Bei Balkon- und Kübelpflanzen müssen Gärtnerinnen und Gärtner etwas aufmerksamer sein. Denn viele von ihnen sind nicht winterhart. Die Exemplare, die es doch sind, brauchen etwas mehr Pflege, bevor das Thermometer das erste Mal im Jahr unter die Null-Grad-Grenze rutscht. Mit den richtigen Pflanzen auf dem Balkon gelingt es so aber ebenfalls, nicht nur einjährige Balkonpflanzen zu ziehen, sondern sich auch an mehrjährigen Kübelpflanzen zu erfreuen.
Ein paar winterharte Pflanzen blühen sogar zum Ende des Jahres, wenn die meisten Pflanzen nicht mal mehr Blätter tragen. In der Regel tragen winterharte Pflanzen aber selten Blüten, sondern sind vielmehr in der Lage, sich geschickt vor der Kälte zu schützen. Dabei hängt es immer davon ab, an welchem Ort sie natürlicherweise vorkommen. Pflanzen aus dem Mittelmeerraum gelten dort als winterhart, würden in Deutschland die Kälte jedoch nicht ertragen. Gärtnerinnen und Gärtner müssen als immer das Ursprungsland ihrer Pflanzen kennen, um ihre Winterhärte zu beurteilen.

Winterharte Pflanzen: Pflege winterharter Balkon- und Kübelpflanzen


Vor allem auf dem Balkon sind Pflanzen und Kletterpflanzen im Winter gefährdet. Das liegt an verschiedenen Dingen wie beispielsweise dem eingeschränkten Wurzelplatz im Kübel. Fallen die Temperaturen, haben die Wurzeln in Kübeln deutlich weniger Wärmeschutz als unter der Erde in einem Beet. Daher ist der Kübelschutz bei winterharten Kübelpflanzen ein absolutes Muss.
Dafür stellen Gärtnerinnen und Gärtner die Töpfe am besten auf Styroporplatten, sodass es keinen direkten Kontakt mehr zum kalten Balkonboden gibt. Außerdem hilft es, die Pflanzentöpfe mit Jute zu umwickeln. Das schützt den Kübel zusätzlich vor Kälte. Oft vergessen Gartenfans dann im Winter, ihre Kübelpflanzen zu gießen, was fatale Folgen haben kann. Zwar brauchen die winterharten Pflanzen weniger Wasser als im Sommer, vertrocknen aber auch schnell, wenn das Wasser ganz ausbleibt.
Zu den beliebtesten winterharten Balkon- und Kübelpflanzen gehören zum Beispiel:
  • Buchsbaum
  • Echter Lavendel
  • Fächerahorn
  • Hortensie
  • Winterheide
  • Rosen
  • Funkien

Bei manchen dieser genannten Pflanzen reichen die oben gelisteten Schutzmaßnahmen nicht aus. So überleben Rosen deutlich besser, wenn die Veredlungsstelle mit Erde geschützt ist. Der aus dem Mittelmeerraum stammende Lavendel gedeiht im Frühjahr auch besser, wenn Gartenfans zu Beginn des Winters seine Erde im Topf mit Reisig abdecken. Winterheide hingegen gehört zu den wenigen Blumen, die im Winter sogar blühen. Sie ist sehr robust und braucht auch im Kübel selten einen extra Winterschutz.

Winterharte Pflanzen: Unbekannte Ausnahmen


Unter den winterharten Pflanzen verstecken sich teilweise auch Kübel- und Balkonpflanzen, die viele Gärtnerinnen und Gärtner eher als exotisch abstempeln und nicht davon ausgehen, dass sie eine Wintersaison draußen überstehen. Winterhart sind aber beispielsweise auch bestimmte Sorten folgender Pflanzen:
  • Winterharte Palmen
  • Winterharter Eukalyptus
  • Winterharter Hibiskus

Winter schadlos zu überstehen:
  • Chinesische Hanfpalme
  • Zwergpalmetto
  • Geleepalme
  • Nadelpalme
  • Wagners Hanfpalme

Besonders die Chinesische Hanfpalme verträgt Frost von bis zu minus 17 Grad Celsius. Dann braucht sie jedoch im Beet eine Schicht Reisig, damit ihre Wurzeln nicht erfrieren.
Bei Eukalyptus ist die Auswahl deutlich eingeschränkter. Die Sorte Eukalyptus gunii ist eine der wenigen winterharten, die Gartenfans problemlos in ihre Beete setzen können. Dieser Eukalyptus hat kein Problem mit Bodenfrost und überlebt auch als Balkonpflanze im Kübel richtig geschützt Minustemperaturen.
Ähnlich verhält es sich mit winterharten Hibiskus-Sorten, das Angebot ist eingeschränkt, aber vorhanden. Besonders empfehlenswert ist dabei der Staudenhibiskus. Das hat mehrere Gründe. Zum einen sind die Sorten des Staudenhibiskus sehr winterfest, zum anderen überzeugen sie mit prachtvollen, großen Blüten im Sommer. Um im Winter zu überleben, müssen Gartenfans den Staudenhibiskus im Herbst lediglich bodennah abschneiden, der wichtige Teil überwintert dann im Boden. Sehr schöne Sorten sind beispielsweise:
  • “Robert Fleming”
  • “Tie Dye”
  • “Kopper King”

Diese Hibiskussorten lassen sich auch im Topf ziehen. Dort brauchen sie im Winter am besten eine Styroporplatte als Unterlage, ansonsten ist keine spezielle Pflege nötig.

Winterharte Pflanzen: Winterharte Stauden und Gehölze


Neben den etwas ausgefalleneren Möglichkeiten bei winterharten Pflanzen gibt es auch noch einige bekanntere. Besonders beliebt sind allgemein Stauden, die zwar im Winter nicht blühen, aber sich gut schützen können und so viele Jahre im Sommer den Garten verschönern. Zu den bekanntesten winterharten Stauden zählen zum Beispiel:
  • Herbstastern
  • Christrose
  • Pfingstrose
  • Gelber Sonnenhut
  • Katzenminze
  • Küchenschelle

Ähnlich gut ist das Angebot bei winterharten Gehölzen für den Garten. Viele Bäume verlieren, um den Winter besser zu überstehen, ihre Blätter. Sie wachsen aber teils sogar über Jahrhunderte an ihrem Platz heran und brauchen meist nur in den ersten Jahren etwa Winterschutz. Bekannte winterharte Gehölze sind zum Beispiel:
  • Feuerdorn
  • Europäische Stechpalme
  • Wintergrüne Eiche
  • Kirschlorbeer
  • Lebensbaum

Die meisten dieser Pflanzen schaffen es gänzlich ohne Hilfe von Gärtnerinnen und Gärtnern, sich ganzjährig zu schützen und zu versorgen. Ein wachsames Gärtnerauge ist aber in jedem Fall hilfreich.

Winterharte Pflanzen: Gräser und Zwiebelblumen


Oft wachsen im Garten und auf dem Balkon aber nicht nur klassische Gehölze oder Stauden, sondern auch winterharte Bodendecker und andere pflanzliche Überraschungen wie etwa Lavendel oder ein gut geschützter Olivenbaum. Das Arrangement setzt sich häufig aus vielen verschiedenen Pflanzen zusammen, die ebenfalls im Winter überleben. Dazu zählen beispielsweise winterharte Gräser und winterharte Zwiebelblumen. Auf jeden Fall kennen müssen Gärtnerinnen und Gärtner folgende winterharte Gräser:
  • Moor-Reitgras
  • Rutenhirse
  • Silber-Chinaschilf
  • Blauschwingel
  • Lampenputzergras
  • Riesen-Federgras
  • Bergsegge
  • Wald-Marbel

Beim Pflanzen der winterharten Gräser ist der Standort im Garten oder auf dem Balkon und der Terrasse entscheidend. Schwere, feuchte und lehmige Böden vertragen die meisten Gräser nicht. Ist der Boden durchlässig, brauchen die Gräser in der Regel keinen zusätzlichen Winterschutz mehr. Das beliebte Pampasgras ist zudem weniger winterhart und sollte nur in warmen Gegenden ins Beet. Es hilft außerdem, die längeren Grashalme im Herbst zusammenzubinden.
Viele Zwiebelblumen brauchen die Kälte und den Frost, um überhaupt im Frühjahr wieder heranzuwachsen. Erst aufgrund des Kältereizes treiben sie wieder aus. Dazu gehören beispielsweise Narzissen, Osterglocken, Schneeglöckchen oder Krokusse. Ihnen macht die winterliche Kälte überhaupt nichts aus, sie müssen nur vor dem ersten Frost in die Erde.
Mein Garten

Nach dem Frost

Rosen im März schneiden: Deshalb ist jetzt der richtige Zeitpunkt

Rosen im März schneiden: Deshalb ist jetzt der richtige Zeitpunkt
Mein Garten

Klassische Osterdeko

Weidenkätzchen schneiden: Naturschutz und Pflege – das sollten Sie beachten

Weidenkätzchen schneiden: Naturschutz und Pflege – das sollten Sie beachten
Mein Garten

Küss mich!

Mistelzweig: Das sollten Sie über die Pflanze und die Kuss-Tradition wissen

Mistelzweig: Das sollten Sie über die Pflanze und die Kuss-Tradition wissen
Jahreszeitenkalender

Das ist jetzt zu tun

Garten im Dezember: Diese Winterarbeiten müssen Sie jetzt unbedingt erledigen

Garten im Dezember: Diese Winterarbeiten müssen Sie jetzt unbedingt erledigen
Gärtnern

Exotischer Obstbaum

Feigen: So pflegen Sie die Frucht auch im Winter richtig

Feigen: So pflegen Sie die Frucht auch im Winter richtig
Gärtnern

Wandelbare Pflanze

Seidenpflanze: Das macht die winterharte Staude so besonders

Seidenpflanze: Das macht die winterharte Staude so besonders
Mein Garten

Die sibirische Blaubeere

Honigbeere: Eine winterharte Alternative zu Heidelbeeren

Honigbeere: Eine winterharte Alternative zu Heidelbeeren
Gärtnern

Im Staudenbeet

Chinaschilf: Das pflegeleichte Gewächs mit dem Hinguck-Faktor

Chinaschilf: Das pflegeleichte Gewächs mit dem Hinguck-Faktor
Gesund ernähren

Schnee, Eis, Gemüse

Selbstversorgung im Winter: Mit diesen Pflanzen gelingt es

Selbstversorgung im Winter: Mit diesen Pflanzen gelingt es
Gärtnern

Mystisch & schön

Bodennebel im Herbst: Das richtet das Naturschauspiel in Ihrem Garten an

Bodennebel im Herbst: Das richtet das Naturschauspiel in Ihrem Garten an
Gärtnern

Knabberei, Pfirsich, Blütentraum

Mandelbaum anbauen und pflegen: Bald ernten Sie Ihre eigenen Mandeln

Mandelbaum anbauen und pflegen: Bald ernten Sie Ihre eigenen Mandeln
Gärtnern

Je nach Sorte

Lavendel überwintern: Deswegen überleben nicht alle Sorten draußen

Lavendel überwintern: Deswegen überleben nicht alle Sorten draußen
Gärtnern

Im Herbst

Garten auf den Winter vorbereiten: So gelingt es in nur 5 Schritten

Garten auf den Winter vorbereiten: So gelingt es in nur 5 Schritten
Mein Garten

Erdbirne oder Jerusalem Artischocke

Topinambur im Garten: So bauen Sie die Knollen der essbaren Sonnenblume richtig an

Topinambur im Garten: So bauen Sie die Knollen der essbaren Sonnenblume richtig an
Gärtnern

Gärtnern für Anfänger

Buchsbäume im Garten: Das macht sie zu genügsamen Gartenpflanzen

Buchsbäume im Garten: Das macht sie zu genügsamen Gartenpflanzen
Gärtnern

Gartenpflege

Ernte im September: Diese Obst- und Gemüsesorten können Sie jetzt sammeln

Ernte im September: Diese Obst- und Gemüsesorten können Sie jetzt sammeln
Mein Garten

Hitzetolerant und hübsch

Mini-Steingarten: So gestalten Sie die praktische Dekoration für wenig Platz

Mini-Steingarten: So gestalten Sie die praktische Dekoration für wenig Platz
Gärtnern

Ein Fest für die Bienen

Kätzchenweiden: Deshalb sollten Sie die flauschigen Blüten am Baum lassen

Kätzchenweiden: Deshalb sollten Sie die flauschigen Blüten am Baum lassen
Gesund ernähren

Vielfältiges Heilkraut

Schafgarbe: Die beliebte Heilpflanze ist Staude des Jahres 2021

Schafgarbe: Die beliebte Heilpflanze ist Staude des Jahres 2021
Gärtnern

Blütezeit endet im Februar

Christrosen nach der Blüte: Deshalb ist eine Kontrolle der Pflanze nicht nur sinnvoll, sondern notwendig

Christrosen nach der Blüte: Deshalb ist eine Kontrolle der Pflanze nicht nur sinnvoll, sondern notwendig
Mein Garten

Winter im Garten

Kaltkeimer aussäen: Aus diesen Gründen brauchen die Samen frostige Zeiten

Kaltkeimer aussäen: Aus diesen Gründen brauchen die Samen frostige Zeiten
Gärtnern

Farbenfroher Frühblüher

Lenzrosen: So pflanzen und pflegen Sie den Frühblüher richtig

Lenzrosen: So pflanzen und pflegen Sie den Frühblüher richtig
Mein Garten

Superfood im Garten

Winterportulak anbauen und ernten: So halten Sie sich mit dem Gemüse fit

Winterportulak anbauen und ernten: So halten Sie sich mit dem Gemüse fit
Mein Garten

Zarter Duft im Winter

Chinesische Winterblüte: Das müssen Sie über die besondere Pflanze wissen

Chinesische Winterblüte: Das müssen Sie über die besondere Pflanze wissen