1. 24garten
  2. Pflanzen

Schneeglöckchen entdeckt? Schon jetzt machen Frühblüher Lust auf den Frühling

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Joana Lück

Schneeglöckchen auf einem schneebedeckten Waldboden. (Symbolbild)
Nicht selten durchbrechen Schneeglöckchen schon im Januar die Schneedecke. (Symbolbild) © Marius Bulling/Imago

Schneeglöckchen kommen im Januar wie gerufen, wenn der Winter sich in die Länge zieht. Aber auch andere Pflanzen sind in der Natur zu finden.

München – Weiß, Grau und vielleicht ein bisschen Braun: Der Winter ist nicht gerade bekannt für seine Farbenpracht. Doch wenn man genau aufpasst, kann man zwischen Schnee, Eis und Matsch auch die ein oder andere Pflanze erspähen. Frühblüher sprießen nämlich bereits ab dem Januar aus dem Boden und kündigen so schon das kommende Frühjahr an.

Schneeglöckchen entdeckt? Schon jetzt machen Frühblüher Lust auf den Frühling

Frühblüher, oder auch Frühjahrsblüher genannt, weisen bereits während des Winters auf das Frühjahr hin. Für Hobby-Gärtnerinnen und Hobby-Gärtner erweisen sich diese Blumen also als erster Lichtblick und sind in vielen Gärten ein absolutes Muss. Nicht nur wir freuen uns, wenn sich ab Januar die ersten Frühblüher auf der Wiese zeigen – Insekten, die den Winter über geruht haben, stürzen sich auf die Blüten der ersten Schneeglöckchen.

Neben Schneeglöckchen gehören zu den Frühblühern auch folgende Blumen:

Ein Frühling ohne Tulpen ist für die meisten undenkbar. Tulpen sind Blumen, die besonders spät gepflanzt werden. Setzt man die Zwiebeln zwischen September und Ende November, so blühen sie ab März, also später als Schneeglöckchen.

Schneeglöckchen entdeckt? Auch diese Frühblüher gibt es

Narzissen begeistern bereits ab Februar mit ihrer gelben Blüte. Bienen lieben diese Pflanze ebenfalls als Nahrungsquelle. Hyazinthen erscheinen erst im April, betören dann allerdings sowohl mit ihren bunten Blüten als auch mit dem betörenden Duft. Krokusse sind neben Schneeglöckchen die bekanntesten Frühblüher. Die Blumen, die bereits ab Februar ihre ersten Blüten zeigen, strahlen in Blau, Weiß und Gelb. Jedoch sollte man, wenn man diese Blume selbst pflanzen möchte, darauf achten, dass man nicht versehentlich zu Herbstkrokussen greift.

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Besonders häufig sind Frühblüher in der freien Natur zu bestaunen. Da die Laubbäume im Winter noch keine neuen Blätter gebildet haben, können sie im Wald zu Beginn des Jahres die Sonnenstrahlen ungehindert nutzen und ihre Blüte bilden.

Auch interessant