1. 24garten
  2. Pflanzen

Kissenprimel: Dank prächtiger Farben das Highlight im Frühlingsgarten

Erstellt:

Von: Joana Lück

Mit ihren strahlenden Farben ist die Kissenprimel nicht schwer zu übersehen. Auch wenn sie als sehr pflegeleicht gilt, sollten Sie ein paar Dinge beachten.

München – Dank ihren violett bis purpurfarbenen Blüten ist die Kissenprimel ein auffälliger Bewohner in Ihrem Beet. Als eine der ersten Frühblüher setzt sie somit auch einen gekonnten Kontrast um ihre noch eher trostlose Umgebung. Mit den richtigen Pflegetipps werden Sie viel Freude an der wintergrünen Staude haben.

Kissenprimel: Dank prächtiger Farbe das Highlight im Frühlingsgarten

Lilafarbene Kissenprimeln mit grünen Blättern. (Symbolbild)
Kissenprimeln nennt man Kreuzungen aus drei Primel-Arten. (Symbolbild) © O. Diez/Imago

Als Kreuzung aus Primula vulgaris, der Hohen Schlüsselblume (Primula elatior) sowie der Echten Schlüsselblume (Primula veris ist die Kissenprimel eine recht pflegeleichte Hybridpflanze. Da die winterharte Pflanze über wintergrüne Blätter in Dunkelgrün verfügt, die sich anmutig wellen, ist sie das ganze Jahr über ein idealer Bewohner im Garten. Doch nicht nur dort findet die Schönheit Verwendung. Passende Standorte sind außerdem:

Die Kissenprimel liebt den Halbschatten und lässt sich dort gerne polsterartig nieder. So überzieht sie ohne Probleme auch größere Flächen. Ihre schöne Blüte zeigt sie von März bis April, die sich je nach Witterung aber auch in den Mai hineinziehen kann. Von weiß bis violett, orange, rot, rosa, mehrfarbig und blau: Kissenprimeln gibt es in vielen Farben, die aber allesamt eine gelbe Mitte besitzen.

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Kissenprimel: So pflegen Sie das Schmuckstück

Kissenprimeln zu pflegen, ist nicht sonderlich schwer, es gibt jedoch ein paar Dinge zu beachten. So sollten Sie als Substrat für den Kübel, Topf oder den Balkonkasten frische bis feuchte Einheitserde verwenden, die dabei auch noch relativ humusreich sein sollte. Im Beet schätzt die Kissenprimel lockere, nährstoffreiche Lehmböden und wächst dort recht schnell. Verwenden Sie im Frühling Flüssigdünger und fügen diesen einfach ins Gießwasser hinzu.

Gelbe oder leicht verwelkte Blätter sollten regelmäßig ausgerupft werden und alte Zweige rausgeschnitten werden, damit Blüten schneller und kräftiger nachwachsen. Einpflanzen sollte man sie im Herbst, einige Sorten aber auch im Frühjahr.

Auch interessant