1. 24garten
  2. Pflanzen

Herbst-Pflanzen für Kübel und Kästen: Die schönsten winterharten Balkon-Blumen

Erstellt:

Von: Regina Wolf

Viele Sommerpflanzen vertragen keinen Frost und verblühen im Herbst. Auf eine bunte Blumendeko müssen Balkonbesitzer aber auch im Herbst und Winter nicht verzichten.

Deutschland – Es gibt wunderschöne winterharte Pflanzen für Kübel oder Kästen, die den Balkon selbst in der kalten Jahreszeit zu einem echten Hingucker machen. Auch wer keinen Garten hat, kann sich so im Winter über natürliche Farbtupfer freuen.

Im Herbst sorgen sogenannte Spätblüher für ein Blumenmeer auf dem Balkon, berichtet RUHR24. Dazu zählen zum Beispiel:

Chrysanthemen – die Herbstblumen sind farbenfroh und pflegeleicht

Das Besondere an Chrysanthemen ist ihre Farbvielfalt: Ob violett, rot, gelb oder weiß – die pflegeleichten Spätblüher sind in den schönsten Farbtönen erhältlich.

Ihre Blütezeit ist von August bis November. Zahlreiche Sorten sind dabei auch winterhart – welche Chrysanthemen den Winter überstehen, das erkennt man an verschiedenen Merkmalen.

Chrysanthemen im Garten
Sind Chrysanthemen winterhart oder nicht? Ein Detail entscheidet. © Regina Wolf/RUHR24

Astern – beliebte Spätblüher für Kästen und Kübel

Zu den Spätblühern, die gleichsam winterhart sind, zählen auch Astern. Eine Ausnahme sind hier spezielle Sommerastern, die Frost nicht vertragen.

Astern sind als Kübel- oder Balkonblumen im Herbst besonders beliebt. Im Frühjahr sollten sie nach Möglichkeit aber ins Beet gesetzt werden – hier sind sie mehrjährig.

Ein Tipp für alle, die hingegen nicht viel Platz haben: In Balkonkästen oder kleineren Blumentöpfen sehen Kissen- oder Zwergastern besonders gut aus.

Knospen- und Winterheide – Klassiker unter den frostsicheren Kübel-Pflanzen

Am längsten in den Winter hinein blüht wohl der Klassiker unter den winterharten Pflanzen für Kübel und Kästen: die Heide, auch Erika genannt. Zu unterscheiden sind dabei Besenheide und Winterheide. Während erstere vom Frühling bis in den November hinein blüht, erfreut die frostsichere Winterheide sogar von November bis in den nächsten April hinein mit ihren kleinen Blüten.

Relativ neu auf dem Markt ist zudem die Knospenheide, wie Obi.de berichtet. Diese Sorte verträgt Temperaturen bis zu -10 Grad und ist damit perfekt für kalte Wintertage.

Besenheide, Calluna vulgaris
Klassiker unter den Herbstpflanzen – die Besenheide (Symbolbild). © picture alliance | Christian Ohde

Christrosen – die wunderschönen, weißen Winterblumen gedeihen auch im Balkonkasten

Ebenso eine Winterblume ist die Christrose, die auch „Schneerose“ genannt wird. Die wunderschönen Pflanzen der Gattung Helleborus blühen ebenfalls im Winter – nämlich im Dezember und Januar.

Die Blumen sind mit ihren weißen Blüten in der kalten Jahreszeit ein echtes Highlight im Garten. Bei guter Pflege blühen sie über mehrere Jahre immer wieder. Schneerosen fühlen sich eigentlich im Garten-Beet besonders wohl. Wie Gartenjournal.net erklärt, können sie aber auch auf dem Balkon gedeihen. Der Blumenkasten sollte mindestens 30 cm Tiefe haben und über mehrere Bodenöffnungen als Wasserablauf verfügen. 

Ebenfalls für den Winter geeignet ist die Lenzrose, mit der die Christrose häufig verwechselt wird. Wie Mein-Schöner-Garten.de erklärt, blüht diese von Februar bis April – und zwar in verschiedensten Farben.

Schneerosen
Christrosen (Schneerosen) – die hübschen Winterblumen fühlen sich auch auf dem Balkon wohl (Symbolbild). © Rainer Hackenberg

Leuchtende Lampionblumen – eindrucksvolle Hingucker für Garten, Balkon und Terrasse

Besondere Hingucker im Herbst sind auch die leuchtenden Lampionblumen. Diese eignen sich allerdings nicht für Kästen. Wer Platz auf Terrasse oder Balkon hat, kann sie aber in großen Kübeln kultivieren.

Die beliebte Zierpflanze ist dabei äußerst robust und winterhart. Im Laufe des Winters verlieren die laternenförmigen Blüten allerdings ihre Farbe. Die Blütenskelette lassen dann einen Blick auf die roten Früchte zu – ebenfalls stilvolle Eyecatcher.

Video: Saisonkalender Gemüse – welche Sorte hat wann Saison?

Herbstdeko für Balkonkästen und -kübel – diese Pflanzen werten das Arrangement auf

Um die Blumenkästen und -kübel zu dekorieren, bieten sich neben den Blumen weitere winterharte Pflanzen an. Zu den Herbstpflanzen, die es auf Balkon und Terrasse aushalten, zählen beispielsweise Ziergräser. Die sogenannten „Warm-Season-Gräser“ blühen teilweise bis spät in den Herbst hinein und sorgen für ein stilvolles Highlight im Balkonkübel.

Außerdem werten beispielsweise diese Pflanzen die Herbst-Deko auf:

Stilvolle Balkonkästen den ganzen Winter über – das ist zu beachten

Besonders gut eignen sich im Herbst und Winter Tontöpfe und -schalen. Wie ndr.de rät, sollten Balkon-Besitzer Kunststoffkästen im Winter hingegen mit Noppenfolie oder Dekowolle einpacken, um sie vor Kälte zu schützen.

Auch in Herbst und Winter gilt außerdem: Die Pflanzen regelmäßig gießen – allerdings selbstverständlich nur an frostfreien Tagen. Eine Schicht Blähton am Boden kann Staunässe verhindern. Wie Mein-Schöner-Garten.de bemerkt, ist das Risiko, dass die Wurzeln erfrieren, bei Balkonpflanzen grundsätzlich größer als bei Beetpflanzen. Um dem vorzubeugen, könnten die Gefäße beispielsweise in die Näher der Hauswand gerückt werden.

Wer übergangslos Freude an bunten Blumen haben möchte, könne neben den Herbstpflanzen auch Blumenzwiebeln von Frühblühern mit in die Erde setzen, empfiehlt ndr.de. Hier eignen sich beispielsweise Zwiebeln von Hyazinthen, Tulpen oder Narzissen.

Auch interessant