1. 24garten
  2. Pflanzen

Geranien im Mai pflanzen: Richtige Pflege und Standort für die Blüte entscheidend

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jessica Jung

Die Zeit der Geranien geht wieder los. Mit der richtigen Pflege und dem optimalen Standort blüht sie besonders schön.

Dortmund – Der Frühling ist in vollem Gange und lockt Hobbygärtner ins Grüne. Da die Geranien sehr beliebt sind, dürfen diese in vielen Gärten nicht fehlen. Doch einige Tipps und Tricks bezüglich der Pflege und des Standorts sollten sich Besitzer zu Herzen nehmen, berichtet RUHR24.

PflanzePelargonie
Weitere BezeichnungGeranie
SortenHunderte

Geranien jetzt pflanzen: Richtige Pflege und Standort für schöne Blüte

Nach Angaben des NDR bevorzugt die Geranie einen sonnigen Standort, wo sie von etwa Mai bis Oktober blüht. Es sei wichtig, die Pflanze gleichmäßig feucht zu halten, doch wer das Gießen mal vergisst, muss sich keine Vorwürfe zu machen. Hin und wieder soll das Gewächs Trockenheit vertragen. Als Faustregel gilt: Lieber häufiger wenig gießen. Denn gerade junge Pflanzen sollen nicht zu intensiv gewässert werden.

Wer seine Pflanze im Garten düngen möchte, kann einen normalen Flüssigdünger für sogenannte Blühpflanzen nutzen. Dieser soll etwa einmal die Woche genutzt werden. Spezielles Düngemittel sei für die Pflege der Pflanzen hingegen nicht erforderlich. Auch bei anderen Pflanzen kommt es auf die richtige Pflege an. Bei den Geranien ist es wichtig, abgestorbene Blütenstände samt Stängel zu entfernen, da dies die Bildung neuer Blüten fördert.

Geranien jetzt pflanzen: Vermehren durch Stecklinge ganz einfach möglich

Doch nicht nur die Blüten, sondern auch die Pflanze selbst kann vermehrt werden. Um diesen Lifehack umzusetzen, müssen Hobbygärtner lediglich einen circa fingerlangen Trieb mit Blättern knapp unterhalb des letzten Blattknotens abschneiden oder abbrechen. Die Mutterpflanze wird dadurch nicht beschädigt – im Gegenteil: Durch das Entfernen der gesunden Triebe wird ebenfalls eine neue Blütenbildung angeregt.

Damit die sogenannten Stecklinge die Chance haben, sich auf die Wurzelbildung zu konzentrieren, soll die Blattmasse mit einem sauberen Messer gekürzt werden. Auch die Blütenstiele und Knospen sollen dabei entfernt werden. Im Anschluss können die Stecklinge zwei Zentimeter tief in Anzuchterde gesteckt und gegossen werden. In den folgenden Wochen ist es wichtig, die Erde leicht feucht zu halten.

Geranien jetzt pflanzen: Verschiedene Sorten für unterschiedliche Zwecke

Für etwas Farbe im Garten gibt es hunderte verschiedene Geranien-Sorten. Diese lassen sich in drei Kategorien einteilen: Hängegeranien, aufrecht wachsende Geranien sowie Duftgeranien. Die Hängegeranien sollen sich vor allem für Balkonkästen und Ampeln eignen.

Viele Blumen zieren einen Balkon vor gelber Hauswand.
Viele Blumen zieren einen Balkon vor gelber Hauswand. © Ines Nerlich/Imago

Die aufrecht wachsenden Geranien eignen sich hingegen für die Bepflanzung von Beeten und Töpfen. Duftgeranien, welche besonders intensiv riechen sollen, können sogar für die Zubereitung eines Salats und somit zum Essen genutzt werden.

Auch interessant