1. 24garten
  2. Pflanzen

Flieder im Garten: Fünf Sorten duften besonders gut

Erstellt:

Von: Joana Lück

Eine üppige Blüte gepaart mit einem herrlichen Duft: Flieder ist schön und ein Klassiker im Beet. Doch es gibt Sorten, die besonders gut riechen.

München – Ähnlich wie auch die Hortensie, hat auch der Flieder einen etwas eingestaubten Ruf und viele betrachten ihn als altmodische Pflanze, die man in Bauerngärten verbannt. Doch dabei gibt es viele gute Gründe, den Strauch im eigenen Garten zu pflanzen. Der betörende Duft ist einer von ihnen.

Flieder im Garten: Fünf Sorten duften besonders gut

Hellviolett blühender Flieder (Symbolbild)
Einige Sorten Flieder duften besonders intensiv. (Symbolbild) © Gabriele Hanke/Imago

Botanisch zählt Flieder (lateinisch Syringa) zur Familie der Ölbaumgewächse (Oleaceae), zu der auch Forsythien, Duftblüten, Strauch-Jasmin und natürlich der Olivenbaum zählt. Der Ursprung von Syringa liegt in Südosteuropa sowie in Asien. Die Art, die am häufigsten als Zierstrauch gepflanzt wird, ist der Gemeine Flieder (Syringa vulgaris). Doch es gibt Sorten des sommergrünen Strauches, die besonders stark duften. Zu ihnen zählen:

Der bereits im 19. Jahrhundert gezüchtete Flieder Syringa vulgaris ‚Charles Joly‘ fällt mit seinen purpurroten, gefüllten Blüten direkt ins Auge. In der Zeit von Mai bis Juni verströmt der Strauch einen angenehmen, aber durchaus intensiven Duft. Da der Strauch, wie alle Fliedersorten, winterfest, windfest und sehr anpassungsfähig ist, erweist er sich als pflegeleichtes Gewächs.

Syringa vulgaris ‚Sensation‘ überzeugt mit seinem aufrechten, breiten Wuchs sowie den zweifarbigen Blütenrispen, die von purpur bis violett reichen und weiß-silbrig umrandet sind. Mit einer maximalen Wuchshöhe von vier Metern macht er als Solitärpflanze, aber auch als Blickfang im Bauerngarten eine gute Figur.

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Flieder im Garten: Pflegeleichter Strauch

Der Edelflieder ‚Mme Lemoine‘ ist ein einziger Traum in Weiß. Mit seinen dichten und großen Blütenrispen ist dieser weißer Flieder unverzichtbar in der Gartengestaltung. Besonders hervorzuheben ist der intensive und zugleich typische Fliederduft.

Wer dunkle Fliedersorten mag, der sollte zur Sorte Syringa vulgaris ‚Andenken an Ludwig Späth‘ greifen. Seine Blüten präsentieren sich in einem intensiven Purpurviolett, mit einem starken, fast sinnlichem Duft. Auch Bienen, Schmetterlinge und Hummeln lieben die Blüten als Nahrungsquelle.

Auch interessant