1. 24garten
  2. Pflanzen

Ableger einer Monstera kaufen: Auf diese Dinge sollten Sie unbedingt achten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Joana Lück

Eine junge Frau, die eine Monstera-Pflanze untersucht. (Symbolbild)
Monsteras gehören zur Familie der Aronstabgewächse. (Symbolbild) © ME Lukashevich/Imago

Kaum eine andere Pflanze ist öfters auf Instagram und Co. zu sehen als die Monstera. Doch worauf müssen Sie beim Kauf von Ablegern achten? Wir klären auf.

München – Pflegeleicht und zugleich auch noch sehr dekorativ: Die Monstera, oder auch Fensterblatt genannt, hat sich aufgrund ihrer unkomplizierten Eigenschaften und der auffälligen Blätter zu einem Zimmerpflanzen-Klassiker etabliert. Sie eignet sich nicht nur wunderbar als Blickfang in der Raummitte, sondern verschönert auch Fensterbänke und eher unschöne Ecken. Doch worauf sollten Sie beim Kauf von neuen Ablegern achten? Wir fassen die wichtigsten Punkte zusammen.

Ableger einer Monstera kaufen: Darauf sollten Sie achten

Da die Monstera ähnlich unkompliziert ist wie die Junggesellen-Pflanze Philodendron, sind die dunkelgrünen Pflanzen beliebter denn je. Ihre langen, schildförmigen Blätter, die nach der Zeit fensterartige Durchbrüche entwickeln, sind charakteristisch für das Gewächs aus der Familie der Aronstabgewächse. Gerade, wenn man Monstera in Großstadtwohnungen platziert, kann man so mit wenig Aufwand einen kleinen Dschungel und eine Wohlfühloase der Erholung kreieren. Online-Shops, die Ableger anbieten, gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Folgende Dinge sind beim Kauf zu beachten:

Auch wenn es online eine größere Auswahl geben mag, so ist der Kauf von Ablegern im Gartencenter vor Ort am sichersten für die Pflanze, da ein langer Transport wegfällt. Zudem können Sie den Zustand der Stecklinge so mit den eigenen Augen unter die Lupe nehmen.

Ableger einer Monstera kaufen: Weitere Alternativen

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Natürlich kann man in den meisten Gartencentern auch gleich ausgewachsene Exemplare beziehen. Alternativ lässt sich aus eigenen Monstera-Ablegern einer ersten Pflanze eine zweite großziehen. Wer bereits eine Monstera zu Hause hat, muss somit keine neue Pflanze kaufen und spart so auch noch Geld.

Auch interessant