1. 24garten
  2. Mein Garten

Zimmerpflanzen bei wenig Licht: Pflanzen, die sogar im Schatten gedeihen

Erstellt:

Von: Franziska Irrgeher

Zu sehen sind die Arme eines Mannes, der eine Glücksfeder umtopft (Symbolbild).
Die Glücksfeder kommt mit wenig Licht aus (Symbolbild). © Retales Botijero/Imago

Zimmerpflanzen brauchen Licht, um zu überleben, doch einige Exemplare kommen überraschenderweise mit schattigen Standorten sehr gut zurecht.

München – Zimmerpflanzen werden nach dem Kauf häufig falsch platziert und finden dann einen Standort, der überhaupt nicht ihren Bedürfnissen entspricht. Auswahl ist daher wichtig. Wer nur wenig Sonnenlicht zur Verfügung hat, sollte Pflanzen wählen, die mit Schatten klarkommen.

Zimmerpflanzen bei wenig Licht: Diese Pflanzen wachsen im Schatten

Zimmerpflanzen für schattige Standorte“, haben Sie das schonmal gelesen? Viele Menschen freuen sich dann und setzen Schatten mit der kompletten Abwesenheit von Licht gleich. So ganz stimmt das nicht, doch dazu sollte man sich den Lebensraum der neuen Pflanzen ansehen. Viele der Pflanzen, die für wenig Licht geeignet sind, wachsen in tropischen Regionen unter Bäumen und anderen Pflanzen, sie bekommen quasi die Licht-Reste ab, die andere noch durchlassen. Idealerweise hat also auch eine „Schattenpflanze“ ein Fenster in einiger Entfernung. Ganz ohne Licht kommen Pflanzen übrigens über kurze Perioden durchaus klar.

Viele Pflanzen für eher schattige Standorte vertragen kein direktes Sonnenlicht und würden Verbrennungen bekommen, falsche Standorte merkt man also meist schnell. Orientieren Sie sich daher an einem Fenster:

Wer also wenig Sonnenlicht zur Verfügung hat, sollte Pflanzen für wenig Licht kaufen, manchmal auch als Schattenpflanzen bezeichnet.

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Zimmerpflanzen für wenig Licht: Das sind die schönsten

Und welche Zimmerpflanzen sind das nun? Folgende Exemplare kommen mit wenig Licht klar:

Das sind natürlich längst nicht alle, aber eine gute Auswahl. Unter Umständen eignen sich auch Philodendren (ohne Variegation) für dunklere Standorte, ebenso Flamingoblumen oder Drachenbäume. Bedenken Sie nur, dass Pflanzen an schattigen Standorten langsamer wachsen und selten blühen.

Zum Schluss noch zu einem gern verbreiteten Mythos: Pflanzen aus der Familie der Marantaceae (Calathea, Marante, Stromanthe, Ctenanthe und mehr) werden oft als Schattenpflanzen verkauft, sie wachsen unter Bedingungen mit indirektem Licht aber deutlich besser.

Auch interessant