1. 24garten
  2. Mein Garten

Zimmerpflanze gegen Haarausfall: So hilft Aloe Vera dagegen

Erstellt:

Von: Franziska Irrgeher

Mit Zimmerpflanzen gegen Haarausfall angehen? Was seltsam klingt, kann mit Aloe Vera tatsächlich klappen. Die Vorbereitung muss aber unbedingt stimmen.

München – Wer unter Haarausfall leidet, hat oft schon viel versucht und keine Lust mehr auf vermeintliche Wundermittel. Gegen ein wenig Natur ist aber meist nichts einzuwenden und einen Versuch ist es wert. Kaufen Sie sich daher doch eine Aloe Vera oder ihr Gel und nutzen Sie es gelegentlich zur Pflege von Haar und Kopfhaut. Denn die Zimmerpflanze soll tatsächlich gegen Haarausfall helfen.

Zimmerpflanze gegen Haarausfall: Wie Aloe Vera helfen kann

Die Aloe Vera ist eine genügsame Zimmerpflanze und praktischerweise kann man sie sogar für die Schönheitspflege nutzen. Das Gel kann kühlend wirken, kommt oft in Kosmetik vor und darf auch bei der Haarpflege nicht fehlen. Wichtig ist nur, dass Sie Aloe Vera vertragen.

Dass Aloe Vera gegen trockene Haut helfen soll, ist bekannt. Allerdings sollen die Blätter beziehungsweise deren Inhalt noch einen Vorteil haben und das Haarwachstum anregen. Aber eine Zimmerpflanze gegen Haarausfall? Das klingt zu schön, um wahr zu sein. Erfahrungen mit Aloe Vera bei diesem Problem schildern Blogs, es gibt viele Videos und Empfehlungen zu dem Thema. Einen Versuch ist es also definitiv wert.

Zu sehen ist Aloe Vera Gel in einer Glasschale, dahinter Blätter (Symbolbild).
Richtig zubereitet, kann Aloe Vera Gel gegen Haarausfall helfen (Symbolbild). © YAY Micro/Imago

Zimmerpflanze gegen Haarausfall: So gewinnen Sie das Gel

Wer keine Aloe Vera zu Hause hat oder wenn die eigene Pflanze zu jung ist, gibt es die Blätter oft auch im (Bio-)Laden. Der Vorteil solcher Blätter: Sie sind definitiv größer als die der Zimmerpflanze und daher meist besser für längerfristige Behandlungen geeignet, außerdem können Sie so sichergehen, dass die Pflanze keine Pestizide enthält. Nutzen Sie idealerweise Aloe Vera Barbadensis Miller.

Wichtig dabei ist, dass Sie zuerst das Gel gewinnen müssen, das geht so:

Alternativ können Sie Aloe Vera Gel oder Saft natürlich kaufen.

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Zimmerpflanze gegen Haarausfall: Warum die Pflanze wirkt

Aber warum kann Aloe Vera helfen? Das liegt unter anderem an Beta-Sitosterin, einer Verbindung, die die Durchblutung fördert. Abgesehen davon sind im Gel auch Vitamine wie Vitamin C, Zink, Kalium und einiges mehr enthalten.

So wenden Sie Aloe Vera dann gegen Haarausfall an:

Leider wirkt Aloe Vera nicht bei genetisch bedingtem Haarausfall. Idealerweise haben Sie also die Ursachen für Ihr Problem vorher ärztlich abklären lassen. Gut für die Kopfhaut sind übrigens auch eine ganze Reihe an Pflanzen, mit denen Sie Haare waschen können, sogar Färben ist mit Pflanzen möglich.

Auch interessant