1. 24garten
  2. Mein Garten

Zierlauch anbauen: So bekommen Sie die bunten Blütenkugeln in den Garten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Mattias Nemeth

Die Auswahl an Zierlauch ist riesig, es gibt um die 800 Arten. Diese sind im Gegensatz zu Gemüselauch nur zur Zierde kultiviert und ein optisches Highlight im Garten.

München – Der Zierlauch gehört zu den Zwiebelgewächsen. Die meisten dieser Pflanzen stammen aus Asien, der Türkei und dem Iran. Seine nahe Verwandtschaft zum Speiselauch und zur Zwiebel lässt der Zierlauch sehr deutlich an seinem Geruch erkennen, sobald man ihn berührt. Im Garten ist er eine schöne Dekoration.

Zierlauch anbauen: So bekommen Sie die bunten Blütenkugeln in den Garten

Die Pflanzzwiebeln des Zierlauchs können von September bis November gesetzt werden. Dafür sollte ein durchlässiger Boden gewählt werden. Sie können aber auch mit grobkörnigem Sand als Grundlage für die Zwiebeln nachhelfen. Als Standort eignet sich am besten ein sonniger Bereich. Dabei sollten Sie früher pflanzen, da die meisten Zierlauch-Arten davon profitieren, wenn sie sich vor den Winter bereits anwurzeln können. Wie tief die Zwiebel hierfür versenkt werden muss, das hängt von der Größe der Pflanzzwiebel ab. Generell sagt man, dass das Pflanzloch dreimal so tief sein sollte, wie die Zwiebel hoch ist.

Am besten lassen sich die Zierlauch-Arten durch Tochterzwiebeln vermehren, die von der Mutterzwiebel abgetrennt werden können. Aber die meisten Arten breiten sich ähnlich wie Bärlauch aus. Im Spätsommer können sie dann geteilt werden. Sehr viele Zierlauch-Arten können auch durch selbst entnommenes Saatgut vermehrt werden. Wichtig ist aber, dass das Saatgut vor der Aussaat einer mehrwöchigen Kälteeinwirkung ausgesetzt wird. Hier ist Stratifikation äußerst sinnvoll.

Rot gelber Zierlauch in einer Blumenwiese. (Symbolbild)
Zierlauch gibt es in den verschiedensten Farben. (Symbolbild) © Shotshop/Imago

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Zierlauch anbauen: Bauerngarten und Blumenbeet

Zierlauch gehört zu einem klassischen Bauerngarten*. Aber auch im Rosen- oder Blumenbeeten setzen die Kugelblüten attraktive Akzente. Der Zierlauch füllen mit seinen hübschen Blütenköpfen die Lücken im Staudenbeet bis in den Sommer hinein, wie kraut&rüben berichtet. Dabei gibt es ihn in allen Größen und Farben. Einige der beliebtesten Sorten sind:

Doch egal, ob große oder kleine Sorten, Ende Mai ziehen die Zierlauch-Blüten jeden in ihren Bann, aber nicht nur die Menschen, sondern auch Bienen und Hummeln.  *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant