1. 24garten
  2. Mein Garten
  3. Urban Gardening

Kübelpflanzen für den Balkon: Diese verschönern ihn im Winter wie Sommer

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jasmin Pospiech

Blühende Kübelpflanzen auf dem Balkon sorgen auch in der Großstadt für Land-Feeling pur. Welche am besten geeignet und besonders pflegeleicht sind, erfahren Sie hier.

Auch in der Großstadt müssen Sie nicht auf Stauden, Kräuter & Co. verzichten. Verfügen Sie über einen einigermaßen großen Balkon oder eine kleine Terrasse, können Sie mit Kübelpflanzen auf wenig Platz ein grünes Gartenparadies kreieren. Schließlich lassen sie sich nicht nur schnell und flexibel aufstellen, sondern machen blühend oder in schönen Pflanzgefäßen viel her. 

Kübelpflanzen auf dem Balkon: Sonne und Schatten – darauf müssen Sie achten

Doch nicht alle Pflanzen sind für den Kübel geeignet. Schließlich spielen verschiedenen Faktoren eine Rolle. Einige Kübelpflanzen mögen es etwa lieber sonnig, andere sind dagegen im Schatten besser aufgehoben. Grundsätzlich steht allerdings für die meisten Hobbygärtner der ästhetische Gesichtspunkt im Vordergrund. 

Gartenexperten empfehlen außerdem, bereits im Frühling Balkon und/oder Terrasse zu bepflanzen. Das macht zwar Spaß, aber auch viel Arbeit. Daher ist es ratsam, zudem Pflanzen zu wählen, die lange blühen – am besten den ganzen Sommer über bis hin zum Herbst.

Darüber hinaus besagt eine Faustregel: Je prächtiger die Blüte, desto mehr Sonne benötigt sie. Darunter fallen Kübelpflanzen und -bäume für Balkon und Terrasse wie:

Doch was ist, wenn Ihr Balkon oder die Terrasse eher schattig gelegen sind? Dann müssen Sie ebenfalls nicht auf Kübelpflanzen verzichten. Es gibt schließlich Gewächse, die sich auch ohne viel Sonne wohlfühlen und trotzdem ein toller Blickfang sind. Darunter: 

Winterharte Kübelpflanzen: Diese trotzen der kalten Jahreszeit

Manche Balkonbesitzer suchen gezielt nach Pflanzen, die winterhart sind und als Sichtschutz vor neugierigen Blicken dienen. Zudem sind sie sehr pflegeleicht und können in der kalten Jahreszeit besser vor Frost und Nässe geschützt werden. Werden die Gewächse in Vlies dick eingepackt, können Sie sich nach dem Winter wieder daran erfreuen. Winterharte Kübelpflanzen sind: 

Wer dagegen winterharte Kübelpflanzen als Hochstamm sucht, sollte sich mediterrane Klassiker wie Olivenbaum (seinen Artnamen „Olea europaea“ erhielt er erstmals vom bekannten schwedischen Naturforscher Carl von Linné (71, †1778)) und Feigenbaum genauer ansehen. Diese können in vielen Gegenden hierzulande während des Winters draußen bleiben. Ein Tipp: Damit die Kübelbäume besser geschützt sind, sollten Sie sie ab November direkt ans Haus stellen, wo sie besonders gut gegen Nässe geschützt sind.

Balkonpflanzen: Regelmäßig gießen und düngen ist Pflicht

Doch nicht nur Faktoren wie der Standort oder ob die Kübelpflanzen winterhart sind oder nicht, spielen eine Rolle, sondern auch die richtige Pflege. So gibt es einige Dinge bei der Planung und Bepflanzung zu berücksichtigen.

Zwar kann Letztere gut an die Bedürfnisse der Pflanzen angepasst werden, dennoch ist sie sehr anspruchsvoll. Kübel- und Topfpflanzen müssen schließlich regelmäßig gegossen und gedüngt werden. Der Grund hierfür: Die Erde im Topf kann weniger Wasser und Nährstoffe speichern. Daher müssen diese von außen zugeführt werden.

Auch interessant