1. 24garten
  2. Mein Garten
  3. Urban Gardening
  4. Indoor

Pinke Zimmerpflanzen: Pflegeleichte Pflanzen und Raritäten für die Wohnung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Franziska Irrgeher

Zimmerpflanzen bringen vor allem im Herbst und Winter Leben in die Wohnung. Pflanzen mit pinken Anteilen sind ein tolles Highlight und teils wahre Raritäten.

München – Zugegeben, pinke Zimmerpflanzen muss man mögen, doch mit typischen Rollenklischees haben sie rein gar nichts zu tun, das zeigen schon Trendpflanzen. Vielmehr ist Pink beziehungsweise auch Rosa eine Farbe, die in der Pflanzenwelt heraussticht neben all dem Gelb, Rot und Weiß. Pflanzen mit Pinkanteil gibt es einige, manche davon sind besonders begehrt unter Sammlern.

Pinke Zimmerpflanzen: Die schönsten Exoten für Ihre Wohnung

Es gibt so viele pinke Zimmerpflanzen, dass eine Aufzählung aller unmöglich wäre. Der Übersicht halben möchten wir im Folgenden daher einige hübsche Exemplare von herkömmliche Zimmerpflanzen, spezielleren Pflanzen und Raritäten vorstellen. So findet hoffentlich jeder Pflanzenfan einen Favoriten oder einen guten Ausgangspunkt für weitere Recherche.

Pinke Zimmerpflanzen: Herkömmliche Pflanzen mit Pinkanteil

Bekannte Zimmerpflanzen punkten oft mit pinken Blüten, der Käufer hat also meist direkt die Wahl zwischen verschiedenen schönen Farben. Alternativ gibt es Pflanzen, die nicht (oft) blühen, aber pinke Blätter haben, die ihre Farbe auch behalten. Ein entscheidender Vorteil: Diese „normalen“ Zimmerpflanzen gelten als pflegeleicht, sind nicht so teuer und blühen je nach Pflanze oft wochenlang.

Einige hübsche pinke Zimmerpflanzen für wenig Geld sind:

Pinke Zimmerpflanzen: Speziellere Sammlerstücke

Wer dagegen mit seiner Pflanzensammlung beeindrucken möchte, kann sich auch einige speziellere Zimmerpflanzen aussuchen, wobei Caladien den Winter übrigens als Knolle verbringen.

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Zu sehen sind pinke Caladien in Nahaufnahme (Symbolbild).
Pinke Caladien sind definitiv ein Highlight in der Pflanzensammlung (Symbolbild). © Noppharat/Imago

Etwas spezieller wird es mit folgenden pinken Pflanzen:

Pinke Zimmerpflanzen: Die Prinzessin unter den Philodendren

Und zum Schluss noch eine Rarität. Philodendron Pink Princess: Die Pink Princess ist entgegen des anhaltenden Hypes keine neue Züchtung. Der Pink-Anteil in den Blättern ist einer Mutation zu verdanken. Die Pflanze kann das Pink aber unter schlechten Bedingungen verlieren und wird dann zu einer Burgundy Princess. Je pinker die Stängel, desto wahrscheinlicher ist es, dass das neue Blatt pink wird. Der ehemals begehrte Pink Congo dagegen wurde längst als chemisch veränderte Pflanze entlarvt, sein Pink ist nur von kurzer Dauer.

Wer es nach all den Pflanzen doch lieber stachelig mag, kann natürlich auch zu Kakteen mit pinken Blüten greifen.

Auch interessant