1. 24garten
  2. Mein Garten
  3. Urban Gardening
  4. Indoor

Kühlende Zimmerpflanzen: Mit diesen Exemplaren lassen sich heiße Tage leichter aushalten

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Anna Katharina Küsters

Kühlende Zimmerpflanzen gibt es wirklich! Denn mit ihren großen Blättern bringen sie besonders viel Luftfeuchtigkeit in den Raum. Das sind die wichtigsten Pflanzen.

Hamburg – Die Sonne scheint, die Temperaturen steigen und draußen wird das Leben immer heißer und langsamer. Das bedeutet aber auch, dass sich nach wenigen Sommertagen bereits die Innenräume aufheizen und Gartenfans keinen kühlen Rückzugsort mehr haben – weder tagsüber noch nachts. Doch dann muss nicht direkt eine stromfressende Klimaanlage her, denn auch die passenden Pflanzen können überhöhte Raumtemperaturen etwas regulieren.

Kühlende Zimmerpflanzen: Diese Exemplare dienen als natürliche Klimaanlage

Zimmerpflanzen verbessern das Raumklima, sei es im Sommer oder im Winter. Und dabei gilt: je größer die Blätter, desto besser. Denn in den Blättern der Zimmerpflanze steckt Chlorophyll, das mithilfe von Sonnenlicht Kohlenstoffdioxid in Sauerstoff umwandeln kann. Dieser Prozess nennt sich auch Fotosynthese und ist ein Grund, weswegen es Menschen überhaupt möglich ist, auf der Erde zu leben. Aufgrund der Fotosynthese bringen Zimmerpflanzen also schon automatisch sauerstoffreichere Luft in ihre Umgebung.

Zu sehen ist ein Kolbenfaden mit grünen, panaschierten Blättern und einer weißen Blüte in der Mitte (Symbolbild).
Der Kolbenfaden reguliert die Raumtemperatur (Symbolbild). ©  blickwinkel/Imago

Daneben erhöhen sie aber auch die Luftfeuchtigkeit im Raum. Denn laut dem Norddeutschen Rundfunk (NDR) geben Pflanzen rund 90 Prozent allen Gießwassers wieder an ihre Umgebung ab. Das ist beispielsweise im Winter hilfreich, um die trockene Heizungsluft etwas zu durchmischen. Aber auch im Sommer ist es extrem hilfreich, denn die höhere Luftfeuchtigkeit bedeutet auch Abkühlung für das Zimmer und die darin lebenden Menschen.

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Kühlende Zimmerpflanzen: Die beste Auswahl

Zimmerpflanzen liefern also beste Bedingungen, die Raumtemperatur zu regulieren und ermöglichen es Gartenfreunden im Sommer, die eignen vier Wände wenigstens ein bisschen abzukühlen.

Das sind die besten kühlenden Zimmerpflanzen:

Klar ist also: Ohne Zimmerpflanzen geht es nicht. Denn im Sommer dienen sie nicht nur als Dekoration, sondern auch als natürliche Klimaanlage und werten die Innenräume damit sehr auf. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant