1. 24garten
  2. Mein Garten
  3. Urban Gardening
  4. Indoor

Entspannungs-Roll-on: So stellen Sie ihn aus natürlichen Inhaltsstoffen selbst her

Erstellt:

Von: Joana Lück

Weniger Stress, ganz wie auf Knopfdruck. Das klingt zu verlockend, um wahr zu sein? Dann haben Sie noch nicht zum selbstgemachten Entspannungs-Roll-on gegriffen.

München – Nackenmassage, Wärmflasche, heiße Bäder: Entspannungsmöglichkeiten gibt es viele, jedoch sind die meisten höchst unpraktisch und nicht während der Arbeitszeit umzusetzen. Aber gerade, wenn wieder eine stressige Konferenz ansteht oder Ihre Nerven aus sonst einem Grund gefordert sind, ist es wichtig, einen kühlen Kopf zu bewahren. Praktisch ist ein handlicher Entspannungs-Roll-on, dessen Inhalt ganz mit natürlichen Zutaten auskommt und noch dazu den Geldbeutel schont. Ein Roll-on hat den Vorteil, dass man die Öle gezielt auf die gewünschte Stelle auftragen kann.

Entspannungs-Roll-on: So stellen Sie ihn aus natürlichen Zutaten selbst her

Eine ähnliche Wirkung wie bei einer Fußreflexzonenmassage* oder der Strahlung einer Rotlichtlampe haben gezielt eingesetzte ätherische Öle. Denn die Kraft der Natur aus Lavendel, Minze oder Zitrone ist in ihnen gebündelt und praktisch dosierbar. Mit diesen Zutaten gelingt Ihnen ein Mini-Roll-on, den Sie immer mit dabei haben können:

Den gesäuberten Roll-on zu mindestens Dreivierteln mit dem neutralen Öl befüllen und dann jeweils zwei bis drei Tropfen der jeweiligen gewünschten Aromaöle hinzugeben. Der Entspannungs-Roll-on ist angebrochen über mehrere Wochen haltbar.

Ein Roll-on umgeben von aufgeschnittener Orange und Zitrone mit Minze auf einem weißen Hintergrund. (Symbolbild)
Mit den richtigen Zutaten befüllt, wird der Roll-on zum Stress-Killer. (Symbolbild) © Yay Images/Imago

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Die ätherischen Kräuteröle gibt es in jeder Drogerie, sie können aber auch selbst hergestellt werden. Dafür einfach die gewünschten Kräuter oder Pflanzen zusammen mit etwa 100 Millilitern neutralem Öl vermischen und in einem Glas für zwei Wochen an einem dunklen Ort ziehen lassen. Vorsicht mit Ölsorten, die hautreizend wirken können. Dazu zählen Zitrusöle, aber auch Zimt- und Nelkenöle. Diese vorab besser erst einmal testen, bevor sie zu einem Entspannungsöl gemischt werden. Außerdem sollten die Öle nicht in Kontakt mit Schleimhäuten kommen.

Entspannungs-Roll-on: So wirkt das Hausmittel

Durch den direkten Kontakt auf Schläfe, Gelenkinnenseite oder dem Nacken können die ätherischen Öle umgehend von der Haut aufgenommen werden und wirken direkt. Aber auch durch das Einatmen entfalten sich die Aromastoffe der vollen Pflanzenkraft. Wenn Sie Ingwer hinzugeben, wirkt der Roll-on beruhigend bei Reisen und beugt Übelkeit vor. Stellen Sie einen Roll-on mit hohem Minz- oder Eukalyptusölanteil her, so kann dieser auch auf den Brustbereich aufgetragen werden und wirkt so befreiend bei Erkältungen. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant