1. 24garten
  2. Mein Garten
  3. Urban Gardening
  4. Indoor

„Die Höhle der Löwen“ (VOX): Botanyia überzeugt Investor Ralf Dümmel

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Anna Katharina Küsters

Zu sehen sind die beiden Gründer Jeffrey Javelona und Valentin Muckle bei ihrem Pitch des Blumentopfes Botanyia bei „Der Höhle der Löwen“ (VOX).
Jeffrey Javelona und Valentin Muckle präsentieren Botanyia bei „Der Höhle der Löwen“ (VOX). © Bernd-Michael Maurer/RTL

Jeffrey Javelona und Valentin Muckle haben es geschafft und Investor Ralf Dümmel von ihrem Botanyia-Pflanzenübertopf überzeugt. So geht es jetzt für die Gründer weiter.

Update vom 21. September, 09:10: Jeffrey Javelona und Valentin Muckle dürfen sich freuen. Bei der TV-Show „Die Höhle der Löwen“ (VOX) vom 20. September 2021 konnten sie mit ihrem Pflanzenübertopf Botanyia den Investor Ralf Dümmel überzeugen. Das in das Produkt investierte Vertrauen und Geld hat den Partnern viele Vorteile und eine enge Zusammenarbeit mit Dümmel geschenkt. Gemeinsam bereiteten sie in den vergangenen Monaten den Markteintritt vor, bauten ihren Online-Shop aus und sind gerade dabei, sich noch mehr auf dem Markt zu etablieren. Geplant sind zurzeit weitere Designs des Botanyia-Pflanzentopfs und neue Produktlinien. Auch Ralf Dümmel dürfte zufrieden sein, da er sich für 100.000 Euro 30 Prozent der Firmenanteile schnappte.

Erstmeldung vom 17. September, 13:31 Uhr: Freiberg – Gründer Jeffrey Javelona (29) und Co-Gründer Valentin Muckle (29) sind sich sicher: Ihre Idee eines Pflanzentopfes in natürlichem Stein-Look mit dem Namen Botanyia wird die Jury der VOX-Sendung „Die Höhle der Löwen“ überzeugen. Blumenübertöpfe gibt es viele, doch mit Botanyia wollen die jungen Männer den Markt neu aufrollen. So lässt sich ihr Pflanzentopf unter anderem aufklappen, sodass er einfach um die Zimmerpflanze herum geschoben werden kann.

„Die Höhle der Löwen“ (VOX): Botanyia – das macht den Pflanzentopf besonders

Die Idee zu Botanyia ist auf das Pflanzen-Faible der Frau des Gründers Jeffrey Javelona zurückzuführen. Seinen Worten nach liebe sie Zimmerpflanzen und spare nicht daran, die Wohnung damit zu dekorieren. Das habe dazu geführt, dass die Wohnung schnell voll gestellt war mit Pflanzentöpfen jeglicher Art, wie zum Beispiel Plastik und Beton. Javelona störte sich an dem unnatürlichen und uneinheitlichen Anblick und wollte mit einem neuen Übertopf Abhilfe schaffen. Die Idee zu Botanyia war geboren.

Bis zum Endergebnis vergingen allerdings drei Jahre, denn zu Beginn versuchte Javelona Übertöpfe aus Sandstein herzustellen. Schnell bemerkte er, dass der Prozess zu aufwendig und das Material zu schwer war. Die Optik gefiel dem Gründer jedoch so gut, dass er den Entschluss fasste: Er wollte ein Material finden, das wie Sandstein aussieht, aber deutlich leichter, handlicher und vielseitiger ist. Ab diesem Zeitpunkt vergingen drei Jahre Entwicklungsarbeit gemeinsam mit Co-Gründer Valentin Muckle wie im Flug. Das Ergebnis dieser Zeit ist der Botanyia-Pflanzentopf.

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

„Die Höhle der Löwen“ (VOX): Diese Eigenschaften hat der Pflanzentopf

Die Sandstein-Optik ist während der Entwicklungsarbeit nie verloren gegangen. Hinzugekommen ist sogar noch ein zweites Modell in Marmor-Optik. Die Übertöpfe wiegen etwa 500 Gramm und zeichnen sich durch ein besonderes Merkmal aus: Sie lassen sich seitlich aufklappen. Mit einem Magnetverschluss halten beide Hälften zusammen. Wollen Pflanzenfans ihre Zimmerpflanze nun in dem Topf deponieren, klappen sie ihn einfach auf und schieben die Pflanze hinein.

Weitere Vorteile des Botanyia-Topfes sind laut Hersteller zum Beispiel:

Zu sehen ist der Investor Ralf Dümmler, der den Pflanzentopf in Steinoptik Botanyia in Händen hält.
Investor Ralf Dümmel nimmt den Botanyia-Pflanzentopf unter die Lupe. © Bernd-Michael Maurer/RTL

Der Übertopf eignet sich für alle Pflanzen, die in einem Topf mit maximal 12 Zentimetern Durchmesser stehen.

„Die Höhle der Löwen“ (VOX): Kosten und Deal

Bei einer Bestellung liefert das Unternehmen einen Übertopf, einen Pflanzentopf, einen Untertopf und Kokoserde. Die Kosten liegen bei rund 20 Euro. Die Töpfe bestehen aus ABS-Kunststoff in Kombination mit Styropor.

Gründer Jeffrey Javelona (29) und Co-Gründer Valentin Muckle (29) erhoffen sich bei ihrem Pitch bei „Der Höhle der Löwen“ (VOX) am Montag 100.000 Euro von einem der Jury-Mitglieder zu ergattern. Sie bieten dafür im Gegenzug 20 Prozent der Firmenanteile an. Auf TVNOW läuft die Show zeitgleich im Livestream. Neben diesem Pitch versuchen am Montag auch zwei junge Gründer aus Hamburg die Jury bei „Der Höhle der Löwen“ (VOX) mit ihrem Funktionsbier für Sportler zu überzeugen*. *24vita.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant