1. 24garten
  2. Mein Garten
  3. Urban Gardening
  4. Balkon

Heidekraut: So macht Ihnen die Pflanze mehrere Jahre Freude

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Anna Katharina Küsters

Zu sehen ist ein Holztisch, auf dem ein Topf mit Heidekraut steht (Symbolbild).
Erike, auch Heidekraut genannt, ist die perfekte Balkon-Pflanze im Herbst und Winter (Symbolbild). © Simone Werner-Ney/Imago

Heidekraut muss nicht immer nur einjährig wachsen. Mit der richtigen Pflege erblüht die Pflanze mehrere Jahre hintereinander.

München – Im Winter gibt es nur noch wenige Pflanzen, denen die Kälte und das kalte Wetter nichts ausmachen. Das Heidekraut ist eine davon, denn sie ist robust und lässt sich von Frost nicht so schnell unterkriegen. Wichtig ist jedoch die richtige Pflege, wenn sich Gartenfreunde das Heidekraut auf den Balkon oder die Terrasse stellen. Denn in einem kleinen Topf hat es selbst das Heidekraut manchmal schwer, zu überleben.

Heidekraut: Mit diesem Trick bleibt die Pflanze lange frisch

Heidekraut kennen viele Gartenfreunde auch unter dem Namen „Erika“, was sich auf den botanischen Namen der Pflanze, Erica, zurückführen lässt. Es ist eine Gattung innerhalb der Familie der Heidekrautgewächse und eng verwandt mit der ähnlich aussehenden Besenheide. Heidekraut oder auch Erika wächst strauchartig, weswegen sie sich als Balkon- oder Terrassenpflanze bestens eignet.

In Töpfen lässt sich auch der von den Pflanzen geforderte pH-Wert von 4 bis 5 bestens auf die Pflanzen einstellen, so der Norddeutsche Rundfunk (NDR). Wichtig ist, dass der Boden nicht zu kalkhaltig und möglichst nährstoffarm ist. Das bedeutet auch, dass Gärtnerinnen und Gärtner das Heidekraut im optimalen Fall nicht mit frischem Leitungswasser gießen, sondern das Wasser etwas stehen lassen, sodass sich der Kalk unten absetzt oder direkt Regenwasser nutzen.

Zu sehen ist ein Holztisch, auf dem ein Topf mit Heidekraut steht (Symbolbild).
Erike, auch Heidekraut genannt, ist die perfekte Balkon-Pflanze im Herbst und Winter (Symbolbild). © Simone Werner-Ney/Imago

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Neben einem schönen Topfschmuck lassen sich aus Heidekraut beispielsweise auch wunderbar Trockenblumen machen. Das gelingt leicht, wenn Gartenfreunde den richitgen Schnittzeitpunkt kennen*.

Heidekraut: So bringen Sie es durch den Winter

In den meisten Fällen wächst Heidekraut eine Saison im Topf und wandert dann auf den Kompost. Das muss aber nicht sein, denn mit den richtigen Pflegetipps für den Winter, packt die Pflanze auch zwei oder mehr Jahre. Darauf müssen Sie bei der Heidekraut-Pflege laut dem Bayerischen Rundfunk (BR) achten:

Wer sein Heidekraut geschützt und gut verpackt auf den Balkon oder die Terrasse stellt, hat gute Chancen, auch im kommenden Jahr eine schöne Winterbepflanzung zu haben. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant