Mehrjährige Blumenpracht

Geranien winterfest machen: Mit diesem Trick überstehen die Balkonpflanzen die kalte Jahreszeit

  • Jasmin Pospiech
    vonJasmin Pospiech
    schließen

Geranien gehören dank ihrer Blütenpracht zu den beliebtesten Balkonpflanzen der Deutschen. Wie diese auch gut den Winter überstehen können, erfahren Sie hier.

München – Weiß, rot oder pink: Geranien lassen jeden Balkon erblühen und läuten dank ihrer Farbenpracht den Sommer ein. Sie sind mehrjährig und können sogar den Winter überstehen. Wer bereits jetzt im Oktober damit beginnt, die richtigen Vorkehrungen zu treffen, darf sich schon auf das neue Kalenderjahr freuen.

Geranien jetzt winterfest machen: Mit diesem Trick überstehen Sie die kalte Jahreszeit

Daher ist es nicht weiter verwunderlich, dass das farbenfrohe Gewächs eines der beliebtesten Pflanzen ist, das sich die Deutschen auf ihren Balkon stellen. Schließlich machen Geranien nicht nur optisch viel her, sondern können auch mit ein paar Tricks schnell wieder im kommenden Frühling aufblühen.

Das wissen allerdings viele Hobbygärtner nicht. Wenn die Geranien verblühen, kommen sie bei den meisten im Herbst wieder weg. Dabei müssen die Pflanzen nur richtig gepflegt werden, dann kommen sie auch gut durch die kalte Jahreszeit. (Balkonpflanzen für den Herbst: Diese sorgen jetzt für ein leuchtendes Blütenmeer)

Geranien jetzt winterfest machen: So gehen Sie Schritt für Schritt vor

Da sie sehr frost- und kälteempfindlich sind, sollten Sie die Geranien am besten schon frühzeitig in ein geeignetes Winterquartier bringen. Dazu eignet sich besonders ein heller Ort mit viel Licht und einer Raumtemperatur von fünf bis zehn Grad*, wie etwa auf einem ungeheizten Dachboden.

Dort lassen Sie die Geranien die kommenden Monate in Ruhe überwintern. Ab und an sollten Sie die Blumen gießen sowie nachsehen, ob sich eventuell Fäule oder Schädlinge breitgemacht haben könnten.

Übrigens: Die Geranien können Sie entweder so im Blumenkasten überwintern* lassen oder Sie topfen sie in kleinere Kisten um. Während das eine zeitsparend ist, bietet dagegen letzteres viel mehr Platz im trauten Heim. (Feuerdorn im Herbst: So sorgt er jetzt noch für Farbtupfer im Garten und Futter für Vögel)

Aber wie Sie es auch machen wollen: Gegen Ende des Winters sollten Sie dafür sorgen, dass die Geranien in frische Balkonblumenerde umgepflanzt werden. Erst dann können die Blumen im neuen Frühjahr wieder beginnen, zu blühen. (Mit Material von dpa) (*merkur.de ist Teil des Ippen Digital-Redaktionsnetzwerks.)

Rubriklistenbild: © imago images / blickwinkel

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare