1. 24garten
  2. Mein Garten
  3. Tiere

Wespennest entfernen: Deswegen muss immer eine Fachperson entscheiden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Anna Katharina Küsters

Wespennester hängen teilweise an sehr störenden Stellen wie etwa dem Rollladenkasten. Entfernen dürfen Sie sie aber nur mit Erlaubnis.

Hannover – Wespen, Hornissen, Zecken und Grasmilben gehören genauso zum Sommer dazu wie die sehr beliebten Bienen, Schmetterlinge und Libellen. Doch auch wenn viele Gärtnerinnen und Gärtner von Wespen und Hornissen lieber nichts wissen wollen, müssen sie sich spätestens mit ihnen beschäftigen, wenn sie ein Nest im Garten oder am Haus gebaut haben. Zu drastischen Mitteln müssen Gartenfreunde dann nicht greifen, denn sowohl Wespen als auch Hornissen sind nur für eine Saison im selben Nest. Wer das Nest jedoch entfernen möchte, sollte sich einen Experten dazuholen.

Wespennest entfernen: Diese Schutzvorkehrungen müssen Sie treffen

So sehr Naturfreunde Wespen und Hornissen vielleicht unterstützen wollen, manchmal hängen ihre Nester einfach an ungünstigen Stellen. Zum Beispiel im Garten, wo viele Kinder spielen oder in der Nähe der Terrasse, wo im Sommer viel Betrieb ist und sowohl Tiere als auch Menschen sich gegenseitig zu sehr stören. Bevor Gärtnerinnen und Gärtner aber selbst einschreiten und versuchen, das Nest zu entfernen, sollten sie sich lieber ausführlich informieren.

Denn an ruhigeren Stellen im Garten sind Wespen- und Hornissennester eigentlich kein Problem und Pflanzenfreunde und Tiere können entspannt nebeneinander her leben. Die Tiere leisten nämlich auch im Garten gute Arbeit und fressen Schädlinge wie Raupen und Fliegen. Nur selten kommt es zu Fällen wie in Spanien, wo sich die Vespa velutina ausbreitet und den Bienen das Leben schwer macht*.

Entschließen sich Gartenfreunde, das Nest in Ruhe zu lassen, müssen sie laut dem Naturschutzbund Deutschland (NABU) nur auf folgende Dinge achten:

Die zu den Faltenwespen zählenden Hornissen sind in der Regel sehr soziale Tiere und stechen nur, wenn sie sich bedroht fühlen. Auch Langkopfwespen, die ihre Nester freihängend bauen, stellen kein Problem dar, sie sind recht friedfertig. Nur bei Kurzkopfwespen kann es störend werden, denn sie bauen ihre Nester im Boden und haben meist sehr große Völker.

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Wespennest entfernen: So gehen Sie vor

Grundsätzlich gilt, dass Wespennester unter Schutz stehen und nicht ohne Grund einfach entfernt werden dürfen. Haben Menschen jedoch eine Allergie gegen Wespenstiche oder ist das Nest an einer sehr ungünstigen Stelle, können Gartenfans eine Entfernung bei der jeweils zuständigen Behörde beantragen. Allgemein gilt, dass Nester im Sommer bleiben müssen, wo sie sind, da sie dann voll besetzt sind. Ausnahmen gibt es jedoch immer.

Zwischen folgenden Tiere müssen Sie beim Entfernen des Nestes unterscheiden:

Das Ausräuchern der Nester ist nicht empfehlenswert, da es die Wespen sehr aggressiv macht und das Nest schnell Feuer fängt. Wem das eigenständige Entfernen des Nestes zu heikel ist, holt sich am besten immer den Rat eines professionellen Schädlingsbekämpfers. *costanachrichten.com ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant