1. 24garten
  2. Mein Garten
  3. Tiere

Mauser bei Vögeln: Wann unsere Wildvögel ihr Federkleid wechseln

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Franziska Irrgeher

Tiere wechseln meist mindestens ein Mal jährlich ihr Fell oder ihr Federkleid. Bei Vögeln ist das die sogenannte Mauser und die kann auch im Sommer bevorstehen.

Essen – Wer Haustiere mit Fell hat, kennt das Phänomen: Kaum wird es Frühling oder Winter, schon sind die Tiere im Fellwechsel. Auch Vögel „tauschen“ ihr Gefieder gelegentlich aus. Die sogenannte Mauser findet nicht bei allen Vögeln gleich oft statt, manche wechseln das gesamte Gefieder, andere nur einen Teil. Wir erklären, was die Mauser für Wildvögel bedeutet.

Mauser bei Vögeln: Wann die Wildvögel ihr Federkleid wechseln

Vögel erneuern gelegentlich ihr Gefieder, denn es nutzt sich mit der Zeit ab. Das würde dann beispielsweise die Flugfähigkeit beeinträchtigen, sodass Wildvögel, aber auch Ziervögel verschiedene Arten der Mauser durchmachen. Es gibt oft eine Sommer- und eine Wintermauser mit diversen Unterteilungen. Manche Vögel mausern nur ein Mal pro Jahr, andere haben nur eine Teilmauser. Auch Stress oder Schock kann einen Federverlust auslösen.

Diese Arten von Mauser gibt es bei Wild- und Ziervögeln:

Die Teilmauser geschieht beispielsweise bei vielen Jungvögeln nach dem Ausfliegen und nennt sich Jugendmauser. Postnuptialmauser dagegen ist die Mauser erwachsener Vögel nach der Brutzeit und betrifft auch viele Singvögel. Zudem gibt es noch ein paar andere Unterteilungen der Teilmauser.

Mauser bei Vögeln: Diese Vögel werden flugunfähig

Meist bedeutet die Mauser zwar Federwechsel, die Tiere bleiben aber flugfähig. Einige Vögel aber nicht und bei ihnen findet die Mauser meist kurz nach Ende der Jungenaufzucht statt. Denn nun haben sie Zeit und Kraft für den Federwechsel. Laut Wildvogelhilfe sind bei uns im Sommer beispielsweise oft Nil- und Kanadagänse flugunfähig, dank der Mauser. Treffen Vogelfans also zwischen Juli und August auf Gänse mit fehlenden Federn, kennen sie nun den Grund. Wasservögel wie Enten haben oft Mauserplätze, an denen sie sich versammeln.

Wenn die Vögel im Garten weniger oft auftauchen, kann auch das an der Mauser liegen. Unterstützend kann dann eine (hygienische und gut gemachte) Fütterung helfen, denn so sparen sich die Tiere weitere Strecken für die Nahrungssuche.

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Auch interessant