1. 24garten
  2. Mein Garten
  3. Tiere

Kaisermantel ist Schmetterling des Jahres 2022: So lebt der grazile Falter

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Franziska Irrgeher

Zu sehen ist Sommerflieder mit einem darauf sitzenden Kaisermantel (Symbolbild).
Der Kaisermantel ist der neue Schmetterling des Jahres (Symbolbild). © Jürgen Landshoeft/Imago

Der Kaisermantel ist nicht nur ein hübscher Falter, sondern nun auch „Schmetterling des Jahres 2022“. Wir erklären, wie er lebt und wofür er steht.

Berlin – Tiere und Pflanzen des Jahres gibt es jedes Jahr wieder, die Wahl beziehungsweise Auswahl ist dabei oft keine willkürliche, denn jedes Tier macht auf ein bestimmtes Problem aufmerksam. Für das Jahr 2022 wurde der Kaisermantel der Schmetterling des Jahres, gekürt vom Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und der Naturschutzstiftung des nordrhein-westfälischen BUND-Landesverbandes. Das Tier ist nicht nur schön, sondern steht auch für ein großes Problem unserer Wälder.

Kaisermantel ist Schmetterling des Jahres 2022: So lebt der schöne Falter

Es ist offiziell seit Anfang Dezember 2021: Der Kaisermantel löst den Braunen Bär als „Schmetterling des Jahres“ ab und ist eine recht interessante Wahl, denn laut BUND sei er aktuell noch ungefährdet und zudem der größte mitteleuropäische Perlmuttfalter.

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Der Kaisermantel (Argynnis paphia), auch Silberstrich genannt, hat laut dem Naturschutzbund Deutschland (NABU) eine Flügelspannweite von bis zu 65 Millimetern, die Raupen werden maximal 38 Millimeter lang und man könne die erwachsenen Tiere in Schweiz, Österreich und Deutschland zwischen Juni und August beobachten. Verbreitet ist er von Teilen Europas bis nach Japan und in Teile Nordafrikas. Die Tiere können laut NABU schnell mit anderen Faltern der Gattung versechselt werden.

Folgendes sollten Sie über den Kaisermantel wissen:

In diesem Fall können Tierfreundinnen und Tierfreunde also nicht direkt helfen, aber durchaus mitdiskutieren, wenn es um die Vorteile von Mischwäldern und allgemein Lebensraumverlust geht. Wer einen Waldgarten in passender Lage hat, kann vielleicht sogar den ein oder anderen Kaisermantel im eigenen Grün beobachten.

Auch interessant