1. 24garten
  2. Mein Garten
  3. Tiere

Insekten und Spinnen in der Wohnung: Warum Tiere im Herbst ins Warme wollen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Franziska Irrgeher

Im Herbst drängen Insekten und Spinnen an Hauswände und in Wohnungen. Aber wie lässt sich das verhindern und was wollen die Tiere überhaupt von uns?

Hamburg – Mit dem Herbst sinken draußen die Temperaturen und an Wänden oder Fenstern tummeln sich Insekten, die unbedingt in Wohnungen und Häuser wollen. Für manche ein wahrer Albtraum, für die Tiere eine ganz natürliche Intuition oder schlichtweg ein Versehen. Doch wie macht man den ungebetenen Gästen klar, dass in der Wohnung kein Winterquartier ist und verscheucht sie?

Insekten und Spinnen in der Wohnung: Welche ins Warme wollen und wie man sie loswird

Der Herbst hat die Natur im Oktober langsam im Griff, nun fallen die bunten Blätter, die Pflanzen bereiten sich auf den Winter vor und viele Tiere futtern sich Winterspeck an oder sammeln Vorräte. Und dann wären da noch die Insekten und Spinnen, Tiere, die den Winter oft geschützt in Verstecken verbringen, etwa in Laub oder Totholz sowie Mauerritzen. Noch attraktiver scheint für so manches Insekt aber die Wohnung oder das Haus. Da einige Menschen allerdings Angst vor Krabbeltieren haben, kann das zum Problem werden. Aber auch für die Tiere, die in Wohnungen auf Dauer verhungern würden.

Um Insekten im Herbst aus der Wohnung zu vertreiben, muss man aber erstmal wissen, was sie dort suchen. Folgende Tiere kommen beispielsweise im Herbst nach drinnen:

Nicht alle tauchen zur selben Zeit auf und nicht alle gelten als „eklig“, in der Wohnung leben sollten sie dennoch nicht.

Einzelne Spinne auf einem Holzboden (Symbolbild)
Spinnen und Insekten suchen im Moment den Weg ins Haus. (Symbolbild) © welcomia/Imago

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Insekten und Spinnen in der Wohnung: Deshalb kommen Tiere nach drinnen

Insekten leben oft nur wenige Jahre oder einige Monate, manche überwintern als Larve oder Ei. So sterben beispielsweise zahlreiche Wespen im Herbst, wenn die Brutzeit vorbei ist und die Königinnen befruchtet sind. Schmetterlinge fliegen laut GEO teils in wärmere Gebiete, andere überwintern in Deutschland. Marienkäfer suchen sich ebenso wie Wanzen auch gerne ein passendes Winterquartier und verirren sich dabei nach drinnen. Spinnen sind in der Wohnung manchmal ganzjährig anzutreffen, vor allem Winkelspinnen kommen aber im Herbst ins Innere. Je nach Tier gibt es verschiedene Motivationen, warum das Insekt oder die Spinne uns besuchen kommt und ebenso verschiedene Methoden der tierfreundlichen Vertreibung.

Gründe für Insekten und Spinnen in der Wohnung und geeignete Maßnahmen sind:

Das sind natürlich längst nicht alle Insekten, mit denen wir eher unwissentlich die Wohnung teilen, doch diese fünf Tiere kommen im Herbst besonders gerne nach drinnen. Manche auch nur versehentlich. Töten sollten Sie keines der Tiere, notfalls rufen Sie lieber einen mutigen Bekannten oder Nachbarn, denn gerade Spinnen stellen viele Menschen vor Herausforderungen und lösen Panik aus, wenn auch komplett grundlos.

Noch besser wäre es aber, den Insekten einfach auf Balkon, Terrasse oder im Garten natürliche Überwinterungsmöglichkeiten zu bieten* oder alternativ geeignete (und von Naturschützern empfohlene) Insektenhotels zu kaufen. Ein naturnaher Garten bietet Inskten, Spinnen und vielen anderen Wildtieren nicht nur Schutz, sondern auch Nahrung. *24vita.de und wa.de sind Angebote von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant