1. 24garten
  2. Mein Garten
  3. Tiere

Glücklicher durch Singvögel: Vogelgezwitscher macht so glücklich wie Gehaltserhöhung

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Anna Katharina Küsters

Vogelgezwitscher treibt laut einer Studie die Laune nach oben. Forschende fanden heraus, dass es einen korrelativen Zusammenhang zwischen Wohnort und Vogelpopulation gibt.

Frankfurt – Es ist egal, welche Jahreszeit gerade die Natur fest im Griff hat, Vögel lassen sich fast immer belauschen. Im Frühjahr und Sommer sind es noch mal deutlich mehr Vogelstimmen, die sich in die frühmorgendliche Stille mischen. Zumindest, wenn Gartenfreunde recht ländlich wohnen und die Natur vor dem Fenster haben. Das ist besonders erstrebenswert, denn laut einer Studie steigt unsere Zufriedenheit, je mehr Vogelstimmen wir hören. Eine richtige Interpretation der Studienergebnisse ist jedoch wichtig.

Glücklicher durch Singvögel: Deswegen hebt der Gesang Ihre Stimmung

Ein Leben auf dem Land ist gesünder. Zumindest, wenn Gartenfreunde einer Studie von Forscherinnen und Forschern vom Senckenberg-Forschungszentrum für Biodiversität und Klima in Frankfurt glauben. Denn die haben in einer Studie gezeigt, dass Menschen, die an vogelreichen Orten leben, glücklicher sind. Das Ergebnis zeigt: Menschen, die in Gebieten mit vielen Vogelarten leben, sind zufriedener. Auf den ersten Blick eine gute, einfache Nachricht. Doch ein Blick in die Studie lohnt sich, um das Ergebnis etwas zu relativieren.

Glücklicher durch Singvögel: So ist die Studie aufgebaut

Für ihre Studie haben die Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Zufriedenheit von 26.000 Menschen aus 26 europäischen Ländern unter die Lupe genommen und sie mit der bei ihnen vorherrschenden Artenvielfalt der Vögel verglichen. Das Ergebnis ist erstaunlich, denn die Expertinnen und Experten können sogar eine konkrete Zahl liefern: „14 Vogelarten mehr im Umfeld machen demnach mindestens genauso zufrieden wie 124 Euro monatlich mehr auf dem Haushaltskonto, wenn man von einem durchschnittlichen Einkommen in Europa von 1237 Euro pro Monat ausgeht.“

Die Forscherinnen und Forscher gingen bei ihrer Arbeit wie folgt vor:

Nach den Ergebnissen der Forschenden bewerteten Menschen, die in einer artenreichen Umgebung lebten, ihr Leben als glücklicher als die anderen Teilnehmenden. Wichtig ist jedoch zu sehen, dass dieser Zusammenhang nur auf die Vögel bezogen ist. Das Wohlbefinden stieg somit zum Beispiel nicht bei einer besonders schönen Umgebungslandschaft oder einer besonders hohen Anzahl anderer Säugetiere im Gebiet.

Die Forschenden erklärten, dass sie die Vogelstimmen als unbewussten Indikator verstehen, der dazu beiträgt, ob sich ein Mensch wohler fühlt oder nicht. Da besonders viele Vogelarten an naturbelassenen Orten vorkommen, zählen die Forschenden sie also auch als Indikator für eine bessere Landschaftsqualität.

Glücklicher durch Singvögel: Kausalität und Korrelation

Das bedeutet, dass die Studienergebnisse zwar eine Korrelation, aber keine Kausalität aufzeigen. Im Grunde sind Menschen, die in vogelreichen Gebieten leben, zwar glücklicher. Ob der Grund dafür aber die Vögel sind, ist unklar. So kann das bessere Wohlbefinden in diesen Regionen auch ganz andere Ursachen haben. Sicher ist jedoch, dass ein Leben in einer naturnahen Umgebung guttut und so wertvoll für die Psyche ist wie frisch verdientes Geld. Einen vogelfreundlichen Garten herzurichten, lohnt sich also allemal*. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant