1. 24garten
  2. Mein Garten
  3. Tiere

Fledermausnacht 2021: Dort versteckt sich die seltenste Fledermaus Deutschlands

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Anna Katharina Küsters

Die Fledermausnacht 2021 ist vorüber, doch die seltenste Fledermaus Deutschlands und ihre Brut lässt sich immer noch in Ruhe beobachten.

Berlin – Fledermäuse sind lichtscheue Tiere und erst in der Abenddämmerung aktiv. Das macht es auch teilweise schwierig, die Tiere vernünftig zu beobachten. Doch Fledermausfans müssen nicht leer ausgehen, denn bei der 25. internationalen Fledermausnacht 2021 helfen Expertinnen und Experten mit vorbereiteten Aktionen und Veranstaltungen dabei, den Tieren näherzukommen. Der Naturschutzbund Deutschland (NABU) organisiert die sogenannte Batnight in Deutschland.

Fledermausnacht 2021: So beobachten Sie die seltenste Fledermausart Deutschlands

Fledermäuse faszinieren die Menschen schon seit jeher. Früher gab es viele Vorurteile gegen die nachtaktiven Flieger, die glücklicherweise allmählich an Bedeutung verlieren. So galt die Fledermaus lange Zeit als Omen und Symbol des Todes und Bösen, Graf Dracula verwandelt sich nachts sogar selbst in eine Fledermaus und neben dem Kürbis ist an Halloween das wohl meist genutzte Symbol eine Fledermaus.

Doch neben all dem Aberglauben haben Tierfreunde mittlerweile erkannt, dass auch Fledermäuse für das ökologische Gleichgewicht eine wichtige Rolle spielen und besonders schützenswert sind. Denn Fledermäuse gibt es laut dem NABU nicht nur schon seit etwa 50 Millionen Jahren. Sie sind auch für den Fortbestand von einigen Pflanzen unabdingbar. Im Laufe der Evolution hat sich bei einigen Arten eine spezielle Schädelform entwickelt, sodass diese Tiere besonders gut an Pflanzennektar, aber auch an die Früchte herankommen. Dadurch nehmen die Tiere die Samen auf und verteilen sie. Ein paar Pflanzen vermehren sich ausschließlich über diesen Weg.

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Fledermausnacht 2021: Stark gefährdet

In Deutschland sind Fledermäuse stark bedroht*. Laut der Deutschen Wildtierstiftung brauchen fast alle der 25 in Deutschland vorkommenden Fledermausarten besonderen Schutz. Ihre missliche Lage geht größtenteils auf den Menschen zurück, denn durch dessen Verhalten sind zwei Hauptprobleme für die Fledermaus entstanden:

Die Fledermaus hat es also hierzulande nicht leicht, was sie umso schützenswerter macht.

Fledermausnacht 2021: Diese Tiere fliegen über unsere Köpfe

Weltweit gibt es etwa 1.000 Fledermausarten, in Deutschland kommen laut dem NABU noch 25 Fledermausarten vor. Zu den drei bekanntesten gehören:

Die Fledermaus des Jahres 2020/2021 ist übrigens die Mopsfledermaus. Sie hat ein recht gedrungenes Gesicht, welches der Ursprung ihres Namens ist. Da die Mopsfledermaus für ihre Fortpflanzung besonders Wälder mit unterschiedlichen Baumarten von verschiedener Höhe und Alter braucht und diese in Deutschland immer knapper werden, ist sie mittlerweile vom Aussterben bedroht. Ein Mopsfledermaus-Weibchen bringt nur ein Junges pro Jahr zur Welt.

Die Große Hufeisennase gilt hierzulande als die seltenste Fledermausart. Der Landesbund für Vogelschutz (LBV) kümmert sich derzeit um eine Kolonie dieser rar gewordenen Tiere. Wer Interesse hat, kann sich das Leben der Fledermäuse und ihre Jungen ganz bequem von zu Hause über eine vor Ort installierte Fledermaus-Webcam des LBV anschauen.

Fledermausnacht 2021: Diese Möglichkeiten bringt die Batnight

Um den Menschen die Fledermäuse näherzubringen und mehr Verständnis für ihre Lebensweise zu schaffen, gibt es die internationale Fledermausnacht. In diesem Jahr findet sie vom 28. auf den 29. August 2021 statt. In Deutschland organisiert der NABU die Fledermausnacht und stellt eine Liste mit zahlreichen Aktivitäten zum Thema Fledermaus vor. Für jedes Bundesland sind verschiedene Angebote geplant wie etwa Fledermausspaziergänge, Vorträge, Fledermausbeobachtungen und sogar eine Fledermaus-Schiffstour.

Bei Fragen rund um Fledermäuse stellt der NABU zudem von Juni bis September ein sogenanntes Feldermaus-Telefon bereit. Dort können Interessierte montags bis freitags von 10 bis 16 Uhr und 19 bis 20.30 Uhr anrufen sowie samstags und sonntags von 11 bis 13 Uhr und von 17 bis 19 Uhr. Die Rufnummer lautet: 030/284984-5000. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant