1. 24garten
  2. Mein Garten
  3. Tiere

Buntspecht in Hausfassade: Das machen Sie, wenn der Vogel im Haus nistet

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Joana Lück

Spechte hämmern normalerweise mit ihrem Schnabel gegen Bäume. Diese Tipps helfen, wenn sich das bunte Federvieh an oder in Ihre Hausfassade verirrt hat.

Berlin – Spechte klopfen für ihr Leben gerne – die bunten Waldbewohner nutzen ihren Schnabel für die Nahrungssuche, um auf eine Spechtdame aufmerksam zu machen oder um ein Nest für Überwinterung oder Nachwuchs zu bauen. Dabei hämmern Buntspecht, Grünspecht und andere Spechte mit bis zu 25 Kilometern pro Stunde gegen Baumrinden.

Buntspecht in Hausfassade: Das machen Sie, wenn der Vogel im Haus nistet

Laut dem Naturschutzbund Deutschland (NABU) liegt beim Aufsuchen von Hausfassaden meist ein Irrtum vor: Spechte verwechseln die Hauswand einfach mit einem Baum. Da Spechte nicht so häufig wie ihre Artgenossen singen, nutzen sie das Klopfen zur Kommunikation. Gerade im Herbst ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass man an einem kahlen Baum einen Specht zu Gesicht bekommt. Das gefiederte Tier verbringt den Winter nämlich hierzulande und zieht nicht in den Süden. Aber was tun, wenn der Specht sich nicht von seinem vermeintlichen „Baum“ abbringen lässt und tagtäglich an Ihrer Fassade herumhämmert oder dort sogar brütet? Das können Sie tun:

Buntspecht auf Ast. (Symbolbild)
Spechte verirren sich manchmal an die Hausfassade. (Symbolbild) © R. Mueller/Imago

Auf keinen Fall sollten an die betroffene Stelle Drähte oder Netze gespannt werden. Sie können zu tödlichen Fallen für den Specht und andere Tiere werden! Hier erfahren Sie, wie Sie Vögeln beim Überwintern helfen können.*

Buntspecht in Hausfassade: Was, wenn der Specht bereits eine Höhle gebaut hat?

Wenn der Specht Ihre Hausfassade bereits zu seinem eigenen Reich erkoren hat und womöglich nistet, ist es wichtig, keinesfalls die Fassade zu schließen. Stattdessen sollte man abwarten, bis der Specht samt Nachwuchs wieder ausgezogen ist, um dann möglichst schnell die Löcher wieder zu verschließen. Meist brüten Spechte von April bis August, sodass eine Sanierung meist ab Herbst infrage kommt. Legt man diese auf Eis, können die Löcher Auswirkung auf die isolierende Funktion der Wärmeschutzdämmung haben. Das können Sie tun, wenn Sie einen Jungvogel gefunden haben.

Noch mehr spannende Garten-Themen finden Sie in unserem kostenlosen Newsletter, den Sie gleich hier abonnieren können.

Buntspecht in Hausfassade: Ein Wunder der Natur

Warum Spechte keine Verletzungen davontragen, obwohl sie Tag ein, Tag aus mit unglaublicher Kraft und Geschwindigkeit gegen Baumstämme hämmern, hat bereits viele Forscher zum Staunen gebracht. Die Anatomie des Vogels ist die Antwort: Das Gehirn der Spechte ist von besonders wenig Gehirnflüssigkeit umgeben, sodass es starr im Kopf sitzt und durch den Aufprall vom Schnabel auf den Stamm nicht zu einer Gehirnerschütterung kommen kann. Außerdem besitzt der Specht besonders starke Muskeln am Kopf, die Verletzungen am Hals vermeiden. Seine Augen schützt das Federvieh zusätzlich vor herumfliegenden Holzspänen, indem er sie eine Millisekunde vor Aufprall reflexartig schließt. *Merkur.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant