1. 24garten
  2. Mein Garten

Osterkorb und Osternest basteln: So einfach bauen Sie Behältnisse für die Ostereier

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Franziska Irrgeher

Was wäre Ostern ohne bunte Eier? Und damit die auch ein Nest haben, kann schon jetzt gebastelt werden. Denn Osterkörbe und Osternester können Sie leicht selbst basteln.

München – An Ostern geht es nicht nur um den Osterhasen, sondern vor allem auch um Ostereier. Und die wollen gut verstaut werden, bestenfalls in einem Korb oder Osternest. Beides lässt sich mit einfachen Mitteln selbst basteln.

Osterkorb und Osternest basteln: So einfach bauen Sie ein Behältnis für die Ostereier

Wer schon fleißig Ostereier gefärbt hat oder rohe Eier ausgeblasen und angemalt hat, der braucht das passende Behältnis dafür. Schließlich sollen die Eier später mit Ostergras in einem Korb oder Osternest liegen. Basteln ist also angesagt. Dabei haben Sie die Wahl zwischen einem Osterkorb aus Papier und einem Osternest aus Naturmaterialien. Beides geht relativ schnell, einfach und auch mit Kindern.

So basteln Sie einen bunten Osterkorb:

Ein oranger Osterkorb aus Filz mit gelben Punkten in Form eines Hahns (Symbolbild).
Egal ob Filz oder Papier: Beim Osterkorb werden Vorder- und Rückseite an der Grundfläche befestigt (Symbolbild). © IMAGO / Shotshop

Daneben gibt es noch die recht aufwendige Variante zum Flechten, für die Sie viele Anleitungen im Internet finden. Die Körbe können natürlich nicht nur aus Papier hergestellt werden, sondern wahlweise auch aus Filz oder Karton mit Stoff beklebt.

Und so geht ein selbst geflochtenes Osternest:

Ein Osternest aus Zweigen mit bunten Schokoeiern darin auf einer Holzunterlage (Symbolbild).
Vor allem aus Zweigen ist schnell ein Osternest gebaut (Symbolbild). © IMAGO / Panthermedia

Es gibt natürlich noch unzählige weitere Optionen. Eine schöne und einfache Variante für den Garten sind Höhlen aus Zweigen und Tannenzweigen. Dafür einfach die Zweige mit beiden Seiten in den Boden stecken, sodass ein Halbkreis entsteht, immer hintereinander und in kleiner werdenden Halbkreisen. Nun fädeln Sie die Tannenzweige so durch die Zweige, dass sie ein schönes, dichtes Dach geben. Auch das ist ein tolles Versteck für Ostereier und vor allem vor Regen geschützt.

Alle Osternester und Körbe lassen sich natürlich noch mit bunten Tulpen, Narzissen und anderen Blumen kombinieren, die teils in Reagenzgläsern auch direkt in die Nester eingeflochten werden können.

Auch interessant